Henrik Freischlader

Show No. 47

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 26.09.2012
Jahr: 2012
Stil: Blues Rock

Links:


Redakteur(e):

Frank Ipach


Henrik Freischlader
Show No. 47, Cable Car, 2012
Henrik FreischladerVocals, Guitar
Theofilos FotiadisBass, Vocals
Moritz FuhrhopOrgan, Keyboards
Björn KrügerDrums, Vocals
Produziert von: Henrik Freischlader Länge: 188 Min Sek Medium: DVD
DVD 1:DVD 2:
01. The Blues01. I'd Rather Go Blind
02. Still Frame Replay02. I've Got It Good
03. Longer Days03. Do Did Done
04. The Bridge04. The Wrong Way
05. I Loved Another Woman05. The Memory Of Our Love
06. Come On My Love06. Breakout
07. What's My Name07. Crosstown Traffic
08. Bad Dreams - Wolkenwinde08. Foxy Lady
Bonus: Still Frame Impressions Tourfilm

Falls es überhaupt noch eines weiteren Beweises für die musikalische Klasse der aktuellen HENRIK FREISCHLADER BAND bedarf, so liefert die Konzert-DVD "Show No. 47" den letzten noch fehlenden Mosaikstein für das gelungene Abbild einer potenten Combo, die sich unter der Leitung des Wuppertaler Topgitarristen zum Marktführer in Sachen Blues-Rock nicht nur in deutschen Landen etabliert hat.

Wer die Combo während ihrer letzten zwei, drei Tourneen live erlebt hat, wird beim Betrachten dieser mehr als zweistündigen DVD fast alles wieder finden, was ihm im Konzertsaal gefiel. Eine bestens aufgelegte Band, ihre Spielfreude, ihr exakt federnder Groove, die wahnwitzigen bis extrem gefühlvollen Soli von Freischlader und Organist Moritz Fuhrhop, tolle und packende Songs und ja, manchmal auch etwas zu breit gewalzte Jam-Exkurse wie das über 20-minütige Wolkenwinde, das innerhalb der Konzertsituation noch reichlich prickelnde Augenblicke verströmen mag, aber auf Konserve etwas ermüdend wirkt. Henriks kleine Witzchen und seine natürliche Gabe, das Publikum situationsbedingt ins Geschehen einzubinden, fehlt auf dieser DVD in weiten Teilen, was aber der Natur der Sache geschuldet ist. Der Klamauk würde sich nur totlaufen.

Die knapp vierzigminütige Tour-Dokumentation im Bonusteil zeigt eine schwer sympathische und engagierte Band backstage und bei den Proben. Vier junge Männer, die ihre musikalische Mission zwar ernst genug nehmen, sich aber das Naive, Alberne, Verspielte und Träumerische bewahren konnten. Kein Wunder also, dass die HENRIK FREISCHLADER BAND immer mehr Fans hinzugewinnt.

Frank Ipach, 25.09.2012

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music