Iguana

Translational Symmetry

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 18.11.2019
Jahr: 2019
Stil: Psychedelic Rock
Spiellänge: 44:06
Produzent: Iguana

Links:

Iguana Homepage

Iguana @ facebook


Plattenfirma: Tonzonen Records

Promotion: Noisolution


Redakteur(e):

Ralf Stierlen


s. weitere Künstler zum Review:

Motorpsycho

Titel
01. Time Translation Symmetry
02. Below The Hinterlands
03. Leaving Crete
04. The Fish Code
05. Vessel Meerkatze
 
06. Rites Of Passages
07. Hear The Kid Out
08. Repeating Odd Dream
09. Spinning Top
Musiker Instrument
Alexander Lörinczy Vocals, Guitar & Synthesizer
Thomas May Guitar & Synthesizer
Alexander May Bass
Robert Meier Drums

Inzwischen sind IGUANA auch schon lange genug dabei, um ihre eigene Duftmarke im Wunderland des Psychedelic Fuzz Rock zu hinterlassen. Längst haben sie die Eierschalen einer reinen Stonerband hinter den Ohren abgelegt und zeigen sich auf ihrem neuesten Streich „Translational Symmetry“ experimentierfreudiger und variabler als je zuvor.

Hier treffen treibende Hooks auf wabernde Effekte, Fuzz Rock auf Dream Pop, Garagensounds auf gar nicht mal wenige Synthesizersounds. Lässige Grooves (Time Translation Symmetry) kontern hibbelige Regsamkeit (Below The Hinterlands), kernige Stonerriffs (The Fish Code) auf entspannte elektronische Überraschungseier und samtweiche Melodien. Und zwischendurch gönnt man sich mal einen heftigen instrumentalen Krautrockriemen (Rites Of Passages).

Das geht eindeutig mehr in Richtung MOTORPSYCHO als ins Fahrwasser von KYUSS, eher denkt man an die vielfältigen Desert Sessions, wenn man noch die Wüstenrockmetapher bemühen will. Ansonsten sind IGUANA 2019 reifer, selbstbewusster und eigenständiger geworden, zeigen sich auch textlich mit düsteren Gedanken zur Gesellschaft und dem großen Ganzen (schließlich sind sie in Chemnitz verortet) erwachsen. So ist „Translational Symmetry“ ein überzeugendes Statement mit einer deutlich spürbaren eigenen Handschrift geworden.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music