In Legend

Pandemonium

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 16.10.2010
Jahr: 2010
Stil: Piano Metal, Neoklassik

Links:

In Legend Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


In Legend
Pandemonium, Eigenproduktion, 2010
Bastian EmigVocals, Piano
Daniel WickeBass
Dennis OttoDrums
Produziert von: Bastian Emig, Stefan Schmidt und Charlie Bauerfeind Länge: 18 Min 20 Sek Medium: CD
01. Pandemopnium03. The Healer (incl. Remedy)
02. Prestinate04. Heya

Die Zeiten in denen das Reinheitsgebot des harten Rock lärmende Gitarren als allein selig machendes Leadinstrument vorschrieb sind glücklicherweise Geschichte. Ja, anno 2010 sind wir inzwischen sogar so weit, dass nur noch sehr wenige Bands die konsequent der traditionellen Schule huldigen, noch in der Lage sind innovative Akzente zu setzen. Für aufregende Musik sind vielmehr Bands und Projekte zuständig, die mit Mut zum Außergewöhnlichen und Freude am Experimentieren neue Wege ausloten.

Hinter IN LEGEND verbirgt sich Schlagzeuger Bastian Emig von den A capella-Metallern VAN CANTO, der allerdings den Schlagzeughocker vors Klavier bugsiert hat. Die Tasten sind dann auch das prägende Instrument des Sounds, der nach eigener Einschätzung aus dem Bandlager sich am Treffendsten mit Piano-Metal (oder: Hand hammered piano craft) beschreiben lässt.

Wesentlich griffiger als dieser Term sind die vier Appetithappen, die "Pandemonium" bereit hält. Durch die Dominanz des Pianos gelingt es IN LEGEND tatsächlich einen außergewöhnlichen Sound zu erschaffen. Kompositorisch fühlt man sich etwas an epische SAVATAGE in Verbindung mit METALLICA zu Zeiten des 'schwarzen Albums' erinnert.

Das hat Stil, das hat Klasse und erweckt den Eindruck auch über die komplette Albumdistanz die Spannung aufrecht erhalten zu können.

Mittlerweile dürften die letzten Exemplare der auf 500 Stück limitierten EP bereits restlos ausverkauft sein, doch selbst wer zu spät kommt, erhält eine zweite Chance. "Pandemonium" wird über die IN LEGEND-Homepage als Gratisdownload angeboten, wobei sich das Trio über freiwillige Spenden natürlich sehr freut.

Anchecken ist bei dieser innovativen Formation geradezu Pflicht!

Martin Schneider, 15.10.2010

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music