In Strict Confidence

The Hardest Heart

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 11.12.2016
Jahr: 2016
Stil: Elektro

Links:

In Strict Confidence Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


In Strict Confidence
The Hardest Heart, Minuswelt Musikfabrik, 2016
Dennis OstermannVocals, Music, Words
Jörg SchelteSynthesizers, Music, Words
Nina de LianinVocals, Music, Words
Haydee SparksGuitar, Music, Words
Stefan VesperMusic, Words
Guests:
Dirk RiegnerAdditional Studio Works & Keyboards
Aleksandr GretschanikAdditional Studio Works & Keyboards
Andy KruegerAdditional Studio Works & Keyboards
Ben Lukas BoysenAdditional Studio Works & Keyboards
Peter DevinAdditional Studio Works & Keyboards
Hannes KnechtgesGuitars on Track 09
Hilton TheissenGuitars on Track 09
Nika KashirskayaVocals on Track 03 (CD 2)
Produziert von: Olaf Wollschlaeger, Dennis Ostermann & Hubert Mohlander Länge: 71 Min 27 Sek Medium: CD
CD 1 (54 Min 35 Sek):
01. Frozen Kisses08. Doublefaced
02. Everything Must Change09. Letzter Wille
03. Somebody Else's Dream10. Erde Ade
04. Destroy Something Beautiful11. Ask Your Soul
05. Time12. Coming Closer
06. Herz13. Somebody Else's Dream (Music Video)
07. Land Of Grace14. Everything Must Change (Music Video)
CD 2 (16 Min 52 Sek):
01. Time (Extended Version)03. On, To He Beyep (Featuring Nika Kashirskaya)
02. Frozen Kisses (5Inch Mix)04. Time (Orchestral)

Von IN STRICT CONFIDENCE ist beim HoM heuer schon mal die Rede gewesen. Im Frühjahr stellten wir Euch nämlich die EP "Somebody Else’s Dream" vor. Jetzt dreht sich bei dem am Ende dieses Artikels namentlich genannten Redakteur, das noch ganz frische, neue Album “The Hardest Heart“ (erhältlich in mehreren unterschiedlichen Editionen), bestehend aus zwei Compact Discs, im heimischen Player.

CD 1 beherbergt den regulären Longplayer mit seinen zwölf Audio Tracks (darunter Somebody Else’s Dream, bekannt von "Somebody Else’s Dream") und obendrein noch zwei Musikvideos. Hier ist all das, was Elektro, EBM und Artverwandtes ausmacht auf gehobenem Niveau zu finden.

CD 2 bietet vier Titel. Einen 5Inch Mix von Frozen Kisses und Time in einer verlängerten und einer orchestralen Version. Dazu kommt noch On, To He Beyep (Featuring Nika Kashirskaya), eine Nummer, die im Gegensatz zu den beiden anderen, nicht vom Album stammt.

Beide Scheiben werden in einem gestalterisch von überwiegend erotischen Fotos einer behelmten Tiefseetaucherin (sie begegnete uns bereits im Artwork von "Somebody Else’s Dream") geprägten Digipack angeboten, der zudem noch ein bebildertes Booklet mit den Songtexten beinhaltet.

IN STRICT CONFIDENCE geben den Anhängern von Elektronischem, Melodischem, Tanzbarem, Groovendem, Hymnischem, Wavigem, Emotionalem (positiv und negativ), Balladeskem, Rockigem, Poppigem und Orchestralem genau das, was sie wollen. Und alles in einem Paket. Das ist doch äußerst praktisch.

Michael Koenig, 02.12.2016

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music