James Michael

Inhale

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 2000

Links:


Redakteur(e):

Joachim Domrath


James Michael
Inhale, BMG, 2000
James Michael Vocals, Guitars, Keyboards, Bass, Drums, Engineer
Mike Pavlick Drums
Ryan Roxie Guitars
Dan Barbee Keyboards
Produziert von: James Michael (aufgenommen in Alamaeda, CA) Länge: 42 Min 40 Sek Medium: CD
1. Inhale (3:55)7. Another Trip Home (2:50)
2. January (4:04)8. Simple Thing (3:44)
3. Chemical (3:44)9. I'm OK, With This (4:17)
4. Slack (3:38)10. Is She Really Going Out With Him (3:34)
5. Luxuride (3:22)11. Down (3:33)
6. Not To Self (3:30)12. Say It Once More (2:29)

Auf der Suche nach einer digitalen Remaster-Aufnahme von der legendären ETTA JAMES bin ich zufällig auf diesen jungen Rockmusiker gestoßen.

JAMES MICHAEL präsentiert mit "INHALE" seine erste CD im Music-Business.
Das Coverbild erinnert ein wenig an BRYAN ADAMS.
Auch musikalisch ist JAMES nicht allzu weit von dem guten BRYAN entfernt. INHALE startet gleich knackig mit selbigen Titelsong. Auffällig sind sofort die prägnanten, mächtigen Gitarren-Arrangements. JAMES MICHAELS Stimme ist ein Mix aus Ed Roland und James Hampson (Collective Soul/Nine Days). Ein angenehmes, leicht angerauhtes Organ.
Dazu ist James noch ein begabter Multiinstrumentalist. Ob Gitarren, Keyboards oder drums. Er beherrscht jede Disziplin mit Bravour, wie man unschwer hören kann.

Die perfekte Rhythmusmaschinerie ist der dritte Pluspunkt.
INHALE ist prallgefüllt mit heftigen Rockern wie CHEMICAL, SLACK, ANOTHER TRIP HOME, SIMPLE THING und DOWN.

Dazu noch drei melodische Balladen. Allerdings neigt James in diesen Songs ein wenig zum Theatralischen. Etwas weniger wäre hier mehr.
Das komplex arrangierte LUXURIDE erinnert stark an BROTHER CANE, während IS SHE REALLY GOING OUT WITH HIM im BLINK 182 Format losrockt.

INHALE ist ein gelungener, sehr melodischer Mix aus Modern Rock und Mainstream. Die Keyboards werden äußerst sparsam und effektiv eingesetzt.
Hauptinstrumente bleiben die ausgezeichneten und teilweise sehr knackigen Gitarren.

Wer auf Musik von den CLARKS, NINE DAYS, FASTBALL oder den frühen BRYAN ADAMS steht, wird hier bestens bedient.
Klang und Produktion sind sehr gut.

Joachim Domrath, (Artikelliste) 08.10.2001

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music