Jim Allchin

Q.E.D.

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 03.02.2014
Jahr: 2013
Stil: Blues

Links:

Jim Allchin Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Jim Allchin
Q.E.D., Sandy Key Music, 2013
Ben SmithDrums, Percussion
Dan DeanBass
Brooke LizotteKeyboards
New York BrassHorns
Martin RossBackground Vocals
Mycle WastmanBackground Vocals, Lead Vocals on Track 05
Keely WhitneyBackground Vocals, Lead Vocals on Track 02
Owen GurryStrings
Jim AllchinSolo Guitar, Rhythm Guitar, Lead Vocals
Produziert von: Jim Allchin & Ben Smith Länge: 47 Min 58 Sek Medium: CD
01. Stop And Go08. Runnin' Away
02. Gettin' Old09. Tried And True
03. Chime Blues10. Drownin'
04. Reap What You Sow11. Evil Minded Woman
05. Trust Me (feat. Mycle Wastman)12. Come On Home
06. Thinking Of You13. No Way Out
07. Trash

Der in Grand Rapids im US-amerikanischen Bundesstaat Michigan geborene und in Florida aufgewachsene Gitarrist, Sänger, Komponist und Philanthrop Jim Allchin war bis vor wenigen Jahren in führender Position für einen weltweit operierenden, namhaften Software-Konzern tätig. Einige Monate nach dem Ende des Engagements veröffentlichte er sein erstes Studioalbum “Enigma“ im März 2009. “Overclocked“ folgte dann im September 2011. Seit dem Herbst 2013 sind aller guten Dinge drei, weil in diesem Zeitraum der Longplayer “Q.E.D.“ herauskam. Der Titel steht übrigens für die relativ bekannte lateinische, ursprünglich aus dem Griechischen stammende, Redewendung ’Quod erat demonstrandum’ (’Was zu beweisen war’).

Das neunköpfige Ensemble lädt jeden Hörer zu einem beeindruckenden Trip durch Blues-, Blues Rock-, Soul-, Latin-, Boogie Woogie-, Funk-, Swing- und Jazzgefilde ein. Das liest sich nicht nur abwechslungsreich, sondern das ist es auch tatsächlich. Langsame und flotte, ruhige und fetzige, instrumentale und von Gesang begleitete, elektrifizierte und akustische, zu dem auch noch orchestrale Passagen, beziehungsweise Stücke fordern jeden zum Mitmachen heraus. Immense Hingabe, unwiderstehliche Grooves und jede Menge Gefühl sind die tragenden Säulen dieses mitreißenden Werkes.

Was immer uns Jim Allchin mit “Q.E.D.“ beweisen oder von was auch immer er uns überzeugen wollte. Sollten es seine herausragenden Qualitäten als Songschreiber, Gitarrist, Sänger und Produzent gewesen sein, so ist ihm das voll und ganz gelungen. Eine wunderbare Veröffentlichung für aufgeschlossene Blues-Enthusiasten.

Michael Koenig, 20.01.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music