Jimmy R Band

Lost Highway


CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 1999

Links:

Jimmy R Band Homepage



Redakteur(e):

Joachim Domrath


Jimmy R Band
Lost Highway, Eigenproduktion, 1999
Jimmy Rusidoff Lead Vocals, Guitars
Larry Earl Bass, Vocals
Chris Craig Drums
Produziert von: Jimmy Rusidoff (aufgenommen in Dallas, TX) Länge: 47 Min 03 Sek Medium: CD
1. Rich Man Poor Man Blues (5:20)7. Bang Time (3:18)
2. In My Dreams (4:00)8. Lil' Ezy (5:25)
3. The Lesson (4:10)9. Been Down That Road Before (3:21)
4. The Rebel Song (4:31)10. Comin' Down Hard (4:32)
5. Better Days (3:34)11. I Am (4:28)
6. Inside Man (4:24)

Alles begann im Jahre 1989 mit der Band LORD TRACY und ihrem Album DEF GODZ OF BABYLON. Ein handwerklich und musikalisch gelungenes Hardrock Album, mit etwas Blues- und Boogie- Einflüssen. OUT WITH THE BOYS, EAST COAST ROSE (Thin Lizzy lassen grüssen), SHE’S A BITCH, IN YOUR EYES, RATS MOTEL und KING OF THE NIGHTIME COWBOYS rocken, was die Saiten halten. Sogar eine schöne Southern inspirierte Ballade ist mit CHOSEN ONES auf dem Album enthalten.
JIMMY RUSIDOFF spielt eine klasse Gitarre auf allen Tracks. Teilweise sehr heftig, aber immer sauber und klar.
Der Rest der Band bestand aus Kinley Wolfe (bass), Chris Craig (drums), Trence Lee Glaze (vocals, guitars) und vereinzelt Al Kooper (piano, organ).
Leider gingen LORD TRACY kurz vor Veröffentlichung einer zweiten CD auseinander.

Danach verschwand JIMMY RUSIDOFF erst einmal in der musikalischen Versenkung.
Dann Ende der 90er ließ JIMMY RUSIDOFF die sieben Buchstaben nach dem R wegfallen und gründete die JIMMY R BAND. Das Trio besteht neben Jimmy aus dem LORD TRACY Drummer CHRIS CRAIG und Bassist LARRY EARL.
Das hier vorliegende MP3.com-Album entstand in Dallas, Texas. Leider hat sich bisher keine Record Company für das Debüt Album finden können.
Das ist schade. Spielen die Jungs doch eine lockere Mischung aus Rock/Blues mit einigen Southern Rock Einschlägen.
Anders als bei LORD TRACY verabschiedet sich die JIMMY R BAND vom Heavy Rock. Das soll nicht heissen, dass sie softig geworden sind. Sie rocken immer noch geradeaus los, aber jetzt Texas Rock und Blues orientiert.

LOST HIGHWAY startet blues-rockig mit dem RICH MAN POOR MAN BLUES. JIMMY spielt eine mächtige Gitarre und hat eine schön rauchige Stimme. Bassist Larry Earl und Drummer Chris Craig spielen ihren Part auch sehr gut. Knackige Drums und fetziger Bass. Was will man mehr.
IN MY DREAMS als nächster Track ist melodischer Southern Rock mit schönen Gitarren-Phrasen und gutem Satzgesang. Der Refrain bleibt sofort hängen.
THE LESSON ist vorwiegend akustisch inszenierter Roots-Rock mit leichtem Country Feeling, unterbrochen von Jimmy’s feinem E-Gitarren Solo.
THE REBEL SONG ist danach wieder lupenreiner Southern Rock mit knackigem Arrangement. Ein starker Song, der verdächtig nach Lynyrd Skynyrd klingt.

Der Rest des Albums ist eine muskalisch überzeugende Mischung aus Rock/Blues und Southern. Eines der Highlights von LOST HIGHWAY ist das fast sechsminütige LIL' EZY mit rattenscharfen Slide-Gitarren-Attacken. Der Song knallt mit einem Wahnsinnstempo aus den Lautsprechern. Alle drei geben ihr Bestes und das hört man.

LORD TRACY war ein gutes Hardrock Album, das leider nicht mehr offiziell erhältlich ist. Ein regelmäßiger Blick auf die Ebay Website kann allerdings zum Erfolg führen.
LOST HIGHWAY von der JIMMY R BAND ist erhältlich, wenn auch z.Zt. nur bei MP3.com. Das erklärt die leider nur befriedigende Klangqualität der CD.
Allerdings macht die gute Musik dieses kleine Manko locker wieder wett. Und spätestens nach IN MY DREAMS fällt es gar nicht mehr ins Gewicht.
Und was nützt der beste Klang wenn die Musik nichts taugt?

LOST HIGHWAY ist ein schönes und abwechslungsreiches Rock/Blues/Southern Album, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

Joachim Domrath, (Artikelliste) 29.07.2001

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music