Jimmy Reiter

What You Need


CD-Review

Reviewdatum: 07.01.2019
Jahr: 2019
Stil: Blues
Spiellänge: 43:09
Produzent: Marcus Praed & Jimmy Reiter

Links:

Jimmy Reiter Homepage

Jimmy Reiter @ facebook


Plattenfirma: Pogo Pop Musik / membran

Promotion: Pogo Pop Musik / membran


Redakteur(e):

Frank Ipach

Titel
01. One Mint Julep
02. What You Need
03. Hooked
04. I Shouldn't But I Do
05. What's In It For Me
06. Lucy Mae Blues
 
07. Who's Minding The Store
08. Give It To Me Straight
09. It is What It Is
10. No Turnin' Back
11. Jim-Pan-Zee
Musiker Instrument
Jimmy Reiter Vocals, Guitar
Nico Dreier Piano, Organ, Electric Piano
Jasper Mortier Bass, Backing Vocals
Björn Puls Drums, Percussion, Backing Vocals
Guests:
Alex Lee-Clark Trumpet
Amadee Castenell Tenor Sax
Brian Thomas Trombone
Sax Gordon Baritone Sax
Marcus Praed Guitar
Yogi Jockusch Congas
Janina Ruopp Backing Vocals
Deko Pellmann Backing Vocals

Die "Mühle der Freundschaft" in Bad Iburg schrotet offenbar genau die Körner, die es braucht, um einen guten und gehaltvollen Blues zu fertigen. Wen wundert's also, dass sich im Laufe der Jahre insbesondere die deutschen Blues-Vorreiter, die einen eher traditionellen bzw. old school Ansatz verfolgen, in diesem Tonstudio im beschaulichen Landkreis Osnabrück einfinden, um ihre Alben dank der Expertise des Toningenieurs und Produzenten Marcus Praed, vortrefflich gedeihen zu lassen. Erfahrene Blues- und R & B Strategen wie Kai Strauss, Todor Todorovic, Tom Vieth (RIP) und Tommy Schneller wissen darüber zu berichten und auch unser heutiger Protagonist Jimmy Reiter nistet sich nicht zum ersten Mal dort ein, denn auch seine formidablen Vorgängeralben "High Priest Of Nothing" und "Told You So" kommen aus der produktiven Blues-Mühle.

Auf seinem dritten Album "What You Need" verfolgt der in Hannover geborene Gitarrist Jimmy Reiter auf ähnlich anregende und unterhaltsame Weise seinen vor Jahren eingeschlagenen Weg, den Blues-Liebhabern eine urbane Mixtur aus Chicago-Blues und Southern Soul zu präsentieren. Ohne Firlefanz, pur und ungekünstelt.

"What You Need" wird von zwei coolen Instrumentalnummern eingerahmt. Zunächst eröffnet das galoppierende und Bläser befeuerte One Mint Julep den abwechslungsreichen 11-Song-Reigen und sorgt für frühzeitige Hochstimmung, während uns das funky groovende Jim-Pan-Zee zum Schluss eine lässige New Orleans Atmosphäre à la THE METERS beschert. Sissy Strut in mind.

Dazwischen beglückt uns die Jimmy Reiter Band mit einer Ohrwurm verdächtigen Nummern wie What You Need, die von einem angenehmen Robert Cray Feeling profitiert, angelt sich mit dem swingenden Hooked ein paar vibrierende Tab Benoit Momente, kann dem hüftschwingenden Dr. John Groove in I Shouldn't But I Do nicht widerstehen und zollt dem knarzigen 1953er Frankie Lee Sims Titel Lucy Mae Blues huldvoll Tribut, während Reiter seine Gitarre hier ausnahmsweise mal ein wenig verzerrt durch den Speaker drischt. Der kaum bekannte Allen Toussaint Titel Who's Minding The Store glänzt mit fein gesetzten Bläsern und erhabenen weiblichen Backing Vocals im Southern Soul Modus.

Jimmy Reiter selbst überzeugt durchweg mit inspirierter und geschmackvoller Gitarrenarbeit und ordentlichem Gesang, so dass sich Fans solcher Blues-Künstler wie B.B. King, Jimmie Vaughan, Duke Robillard und ROOMFUL OF BLUES mit Jimmy Reiters Rhythm & Blues Melange absolut wohlfühlen werden und mit "What You Need" genau das bekommen, was der Albumtitel verspricht.

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music