JJ Thames

Tell You What I Know


CD-Review

Reviewdatum: 07.03.2014
Jahr: 2014
Stil: Mississippi Blues

Links:

JJ Thames Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


JJ Thames
Tell You What I Know, DeChamp Records, 2014
JJ ThamesLead Vocals, Backing Vocals
David HydeBass
Vince BarrancoDrums
Sam BradyKeyboards
Celeb ArmstrongGuitar
Eddie CottonGuitar on Tracks 03, 05 & 07
Grady ChampionHarmonica
Richard BeverlyTrumpet
Todd BoboTenor Saxophone
Mike WeidickTrombone
Doug FrankGuitar Solos on Tracks 05 & 10
Danny ScallionsGuitar Solo on Track 09
Produziert von: Sam Brady Länge: 41 Min 05 Sek Medium: CD
01. Souled Out07. I'ma Make It
02. Hey You08. I Believe
03. I Got What You Need09. Just Enough
04. My Kinda Man10. Rhinestones
05. No Turning Back11. Tell You What I Know
06. Can You Let Somebody Else Be Strong

DeChamp Records sind bei uns im Hooked on Music bereits mit einem anderen ihrer Künstler vertreten. Gemeint ist Eddie Cotton Jr., dessen neuestes Werk ich gerade erst besprochen habe. Nun folgt mit JJ Thames eine erfahrene und versierte weibliche Vertreterin des Mississippi Blues, die ebenso bei Grady Champion unter Vertrag steht. Ihr just erschienenes Debüt hat sie “Tell You What I Know“ genannt. Hören wir doch einfach mal rein…

Diese Stimme! Diese unwahrscheinlich markante Stimme! Ganz gleichgültig, ob die Dame zu so differenten Stilarten wie Mississippi Blues, Soul, Gospel, Jazz, Pop oder Funk singt. Egal, ob es kräftig oder zart, draufgängerisch oder romantisch, voluminös oder weniger raumgreifend klingen muss. Sie kriegt es hin. Und zwar so überzeugend, dass es kaum besser geht. Unterstützt wird die Vokalakrobatin von einer kompetenten und virtuosen Musikerriege. Mit dabei, ein paar bereits auf der Personalliste zu dem Album von Eddie Cotton Jr. genannte Namen: Grady Champion (Harmonika, Gründer und Inhaber von DeChamp Records), Sam Brady (Keyboards, außerdem Produzent beider Werke) und Eddie Cotton Jr. höchst selbst (Gitarre). Zudem haben sich die hier genannten Persönlichkeiten, neben JJ Thames und anderen Autoren am Songwriting beteiligt. Eine Coverversion ist auch zu hören, nämlich von I Believe, das kein Geringerer als Ray Charles verfasst hat.

“Tell You What I Know“ ist ein Leckerbissen für all jene, die gerne starken Frauen am Gesangsmikrofon zuhören und sowohl einen großen Stimmumfang als auch Grooves, die niemanden kalt lassen, zu schätzen wissen.

Michael Koenig, 01.03.2014

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music