Jochen Volpert

Six

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 19.11.2020
Jahr: 2020
Stil: Fusion, Blues, Soul
Spiellänge: 38:39
Produzent: Jochen Volpert

Links:

Jochen Volpert Homepage

Jochen Volpert @ facebook



Redakteur(e):

Frank Ipach


s. weitere Künstler zum Review:

Jeff Beck

Larry Carlton

Lee Ritenour

Titel
01. Jeannie Out Of The Bottle
02. Batshit Crazy
03. Funky Mr. B.
04. Warm Rain
05. For Your Soul
 
06. Shuffle The Shuffle
07. Mud
08. Blue Blues
09. I Told You That
10. Wuerzblues
Musiker Instrument
Jochen Volpert Guitars, Bass
Achim Gössl Keyboards
Tobi Mürle, Thomas Gawlas Bass
Jan Hees, Peter Wirth Drums

König Jochi hat es sich in dieser für uns alle so schweren Zeit nicht nehmen lassen, von seinem unterfränkischen Amtssitz aus ein musikalisches Trostpflaster an seine Gefolgschaft zu entsenden. Mit majestätischer Gelassenheit gelingt es dem Regenten aus Gerbrunn innerhalb von sechs Tagen sein sechstes Album zu kreieren. Dabei dienen ihm seine folgsamen sechsaitigen Untertanen aufs Ergebenste und gestalten die zehn neuen Instrumentalsongs zu einem Hörerlebnis erster Klasse.

Wie bei so vielen anderen Künstlern befeuerte die allgegenwärtige Pandemie die Kreativität des Gitarristen derart, dass sich aus einem Pool von reichhaltigen Jam-Ideen in kürzester Zeit ein quirliger und abwechslungsreicher Songfundus herauskristallisierte, der schließlich auf digitalem Wege mit bewährten Musikerkollegen wie Achim Gössl (Keys), Tobi Mürle und Thomas Gawlas (Bass), Jan Hees und Peter Wirth (Drums) in einem unterhaltsamen Albumformat mündete. Freunde quicklebendiger Instrumentalmusik, die mit Vorliebe auf der lose verknüpften Grenze zwischen Jazzrock, Soul und Blues wandeln, werden den geschmackvollen Volpert'schen Kompositionen, die ihren Jam-Session Charakter selten verleugnen, gerne folgen.

Ähnlich wie auf seinen Vorgängeralben "Split Personality" und "Mr. X" lässt sich Volpert nicht einengen und dehnt die Genregrenzen nach Belieben aus. Während eine gutgelaunte Nummer wie Jeannie Out Of The Bottle noch Erinnerungen an den guten alten Janne Schaffer weckt, schwingt bei Batshit Crazy unterschwellig ein fluides KRAAN Feeling mit, um schließlich bei Funky Mr. B., Volperts coolen Grußbotschaft an James Brown, mit leichtem Lee Ritenour Flair zu kokettieren. So ziehen die Assoziationen ihre Kreise und beim balladesk entspannten Warm Rain wären wir dann auch wieder bei Volperts großem Vorbild Jeff Beck. Das macht Freude.

Obwohl es natürlich auch ohne geht, schreit das tänzelnde For Your Soul bei aller geschmeidigen Larry Carlton Leichtigkeit nach Gesang. Eine tolle Ohrwurmnummer, die demnächst mit passenden Vocals zu neuen Ufern aufbrechen könnte. Mit einem weiteren Höhepunkt, der sich abermals im Larry Carlton Fahrwasser bewegt, beschließt das swingende I Told You That ein formidables Instrumentalalbum. So wird König Jochi hoffentlich weiterhin auf seinem roten Sofa thronen und seine Gefolgschaft bei Laune halten.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music