Joel Feeney

Joel Feeney


CD-Review

Reviewdatum: 05.03.2001
Jahr: 1998

Links:


Redakteur(e):

Joachim Domrath


Joel Feeney
Joel Feeney, Universal, 1998
Joel Feeney Vocals
Chris Farren Acoustic Guitars, Piano
Brent Rowan Electric Guitars
Dan Dugmore Lap Steel
Larry Franklin Fiddle
Tony Harrell Wurlitzer
Greg Morrow Drums
Kevan McKenzie Drums
Rob Piltch Electric Guitars
Cary Park Electric Guitars
Kevin Nadeau Accordion
Mike Brignardello Bass
Produzent: Chris Farren Länge: 46 Min 24 Sek Medium: CD
1. A Little Bit Of Your Love (3:43)7. Leslie's Wedding Day (4:38)
2. She Ain't Gonna Cry (5:13)8. Walk On The Water (3:44)
3. For You (3:42)9. No Love In Sight (3:05)
4. So Far Away (4:23)10. Love Has A Mind Of Its Own (4:13)
5. A Wonderful Life (4:30)11. What Kind Of Man (4:57)
6. Written In Stone (4:18)

Wer ist Joel Feeney?

1.Der Sicherheitsbeauftragte von George Bush
2. Amerikanischer CountryRock-Sänger
3. Bekannter US-Footballer
4.Vorsitzender des engl. Bauernverbandes?

Bei Wer wird Millionär wäre hier auch für den Klügsten Schluß. Soviel zum Bekanntheitsgrad von Joel Feeney.
Einigen Eingefleischten aber vielleicht bekannt durch das Mitwirken auf den Alben von TRIUMPH und BRUCE COCKBURN.

Auf seinem zweiten Album präsentiert er harmonischen Country Rock der eine viel größere Beachtung verdient hätte.

Little Bit Of Love eröffnet den Songreigen. Es klingt, als läge ein neues RESTLESS HEART Album im Player. Schöne Gitarren, eine wohldosierte Fiddle, perfekter Satzgesang und eine prächtige Melodie.
She Ain’t Gonna Cry und For You erinnern an die guten alten POCO Zeiten. Mittleres Tempo und wiederrum schöne Vocal-Harmonien. Die sauberen Gitarren perfektionieren die Songs.
So Far Away klingt dann wieder RESTLESS HEART-mäßig. Klasse Vocal und Gitarren-Arrangements.

Written In Stone, Walk On Water und No Love In Sight sind die Highlights des Albums. Dynamische Slidegitarren, perfekter Satzgesang und Ohrwurmcharakter machen die Songs zum Erlebnis.
Diese Nummern könnten auch vom neusten EAGLES Album sein.

Mit What Kind Of A Man, einer schönen Country Ballade, klingt die CD aus. Wieder hör' ich da etwas RESTLESS HEART in Ansätzen heraus.

Gitarrist CHRIS FARREN (ex BOY HOWDY) zeichnet gleichzeitig als Produzent verantwortlich. Er ist ja kein Unbekannter. Hat er doch die neuen Alben von LACE und DEANA CARTER produziert.
Klang und Produktion sind überdurchschnittlich.

Joel Feeney’s Album ist ein Muß für alle Fans von schmalzfreien NewCountry Rock.

Joachim Domrath 05.03.2001

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music