Junk Farm

Ugly Little Thing

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 08.10.2007
Jahr: 2007

Links:

Junk Farm Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Ugly Little Thing, Unicorn Digital, 2007
Berthold Fehmer Organ, Keyboards
Benjamin Schippritt Guitars, Vocals
Michael Sticken Drums, Percussion
Produziert von: Junk Farm Länge: 46 Min 57 Sek Medium: CD
1. An Eye For An Eye 8. Strange Behaviour
2. Fools Of The Cliché 9. Ugly Little Thing
3. Damaged Brain 10. Great Guy
4. Master-Sync 11. Vernissage
5. Partymaniac
6. Perfect Dream
7. www.superficial-girl.com

JUNK FARM wurden im Sommer anno 2001 ursprünglich als Jazz-Trio im Ruhrgebiet gegründet. Nach 'Junk Farm' von 2003 legen die Drei nun ihre zweite CD, die sie 'Ugly Little Thing' getauft haben, vor.

Die ursprüngliche Absicht, puren Jazz zu spielen, haben JUNK FARM wohl offensichtlich inzwischen ad acta gelegt. So ganz können und wollen sie den Einfluss dieser nicht gerade massenkompatiblen, Musikrichtung jedoch nicht verleugnen. Sie mixen herrlich unverkrampft und undogmatisch (Gralshüter jetzt bitte weghören) Jazz, Funk, Rock und Pop. Psychedelische Bestandteile weist der Rundling ebenfalls auf. Ganz so, wie es dem selbsternannten "Fusion-Trio-From-Hell" gebührt. Heraus kommt der Soundtrack für die entspannten Momente des Lebens. Man kann prima abschalten und den Alltag wenigstens für kurze Zeit vergessen. Fußwippen und mitsummen inklusive. Außerdem sind die Texte recht witzig und mit einer gehörigen Prise Ironie verfeinert.

Dass dieses Projekt so gut gelungen ist, zeigt, was für erfahrene und virtuose Musiker die drei Herren aus NRW sind.

Um mehr zu erfahren, besuche man die Homepages der Band www.junkfarm.de oder der Plattenfirma www.unicorndigital.com.

Michael Koenig, 08.10.2007

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music