Charlie Daniels Band

Kennesaw, GA, Cowboys Dancehall, 02.11.2001

( English translation by Google Translation by Google )

Konzertbericht

Reviewdatum: 02.11.2001

Links:

Charlie Daniels Band Homepage



Redakteur(e):

Markus Hagner


Kennesaw, GA, Cowboys Dancehall, 02.11.2001Bildergalerie

Wer einmal in Georgia oder direkt in Atlanta für einen Besuch weilt und Lust hat, für einen vergnüglichen Abend, einen Country Musik-Club der Spitzenklasse zu besuchen, sollte unbedingt den Weg nach Kennesaw, Georgia finden und die COWBOYS DANCEHALL besuchen.
Ein Club mit einer super Soundanlage, toller Lichtshow und vor allem vielen hübschen Girls als Besucherinnen.

Kickback

KICKBACK spielen als Hausband der Cowboys Dancehall und bringen mächtig Stimmung in den Club. Neben Interpretationen von Country-Songs, wie I'm from the Country oder You're my Angel rockt die Band aber auch kräftig ab, wie bei Mustang Sally oder Born to Boogie.
Den absoluten Höhepunkt bildet aber die Interpretation des Eagles-Klassiker Hotel California mit allen Musikern an den Gitarren.
Die Interpretation der Amerikanischen Nationalhymne folgt, was natürlich umjubelt wird, auf Grund der Tragik in New York und des Krieges.
KICKBACK beenden den Set gefeiert mit Allright Now von Free.

Kickback

CHARLIE DANIELS und seine Band entern, nach einer kurzen Umbaupause, die Bühne in der rappelvollen Cowboys Dancehall unter tosendem Applaus und beginnen, mit einem neuen Südstaaten-Rocker, der den Arbeitstitel New Fiddle Song trägt, einen furiosen Gig.

Bei der Interpretation der neuen Single This Ain't No Rag, It's A Flag, zelebriert Charlie den amerikanischen Nationalstolz, huldigt der Toten der Tragödie in New York und würdigt die Soldaten die im Kriegseinsatz in Afghanistan sind. Das Publikum feiert sich selbst, rastet total aus, applaudiert Charlie bei jedem Wort und singt lautstark mit.

Mr. Daniels lässt seinen exzellenten Bandmitgliedern, wie Charlie Hayward am Bass, Bruce Brown an der Gitarre oder Pat McDonald am Schlagzeug, genügend Freiraum bei den Soli musikalisch zu glänzen.
Taz di Gregorio, der Charlie vom Anfang seiner musikalischen Karriere bis heute als Ausnahme Südstaaten Rock- und Blues-Keyboarder begleitete, darf mit seiner Interpretation von Lonely Hearted Man an den Lead Vocals brillieren.
Taz hat übrigens mittlerweile seine erste Solo-CD "Midnight in Savannah" veröffentlicht, ein absoluter Geheimtipp!

Im Repertoire folgen spielfreudige Interpretationen von The Legend of Wooley Swamp, Mississippi Mud, bis zur Hymne für alle Nascar Racing-Fahrer, High Speed Heroes.

Ein weiterer Höhepunkt wird Charlies Huldigung an die Legende Stevie Ray Vaughan mit The House is Rockin, bei dem Mark "Sparky" Matejka an der Leadgitarre und den Lead Vocals kräftig abrockt.

Den normalen Set des Gigs beendet die Charlie Daniels Band mit Freebird von Lynyrd Skynyrd, hier unterstützen die Fans die Band lautstark mit ihrem Gesang.
Bei den Zugaben mit den Südstaaten- und Country-Klassikern The South's Gonna Do It, Orange Blossom Special und zum krönenden Abschluß The Devil Went Down To Georgia jammt die Band wie wild und die Fans headbangen und flippen total aus. Charlie spielt seine Geigen-Soli so exzessiv, dass die Saiten an seinem Geigenbogen reißen.

Charlie Daniels

Total verausgabt wird Charlie und seine Band, nach über 90 Minuten, vom Publikum übertriumphal verabschiedet.
Ein super Gig, der mit einer langen Partynacht der Fans in der Cowboys Dancehall, Kennesaw mit viel Hardrock, z.B. AC/DC, noch lange nicht beendet ist.

Setlist Charlie Daniels Band:
New Fiddle Song (no title yet), Drinkin' My Baby Goodbye, This Ain't No Rag - It's A Flag, Lonely Hearted Man, The Legend Of Wooley Swamp, Simple Man, Mississippi Mud, Saddle Tramp, High Speed Heroes, How Great You Are, Long Haired Country Boy, The House is Rockin, Freebird, The South's Gonna Do It, Orange Blossom Special, The Devil Went Down To Georgia

Markus Hagner 03.11.2001

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music