KK Null, Israel Martinez, Lumen Lab

Kazuyuki Kishino

Incognita

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 11.02.2014
Jahr: 2014
Stil: Experimental Electronic Music

Links:

KK Null, Israel Martinez, Lumen Lab Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


KK Null, Israel Martinez, Lumen Lab
Incognita, Aagoo Records, 2013
KK NullProgramming
Israel MartinezProgramming
Lumen LabProgramming
Produziert von: Kazuyuki Kishino, Israel Martinez & Diego Martinez Länge: 51 Min 27 Sek Medium: CD
01. I.03. III.
02. II.04. IV.

Ende 2012 begannen der Japaner Kazuyuki Kishino aka KK Null und der Mexikaner Israel Martinez gemeinsam an elektronischen Klängen und Feldaufnahmen zu arbeiten. Sie versuchten sich an den unterschiedlichsten Möglichkeiten von Komposition, improvisierten Aufnahmen, Erfassung ungewöhnlicher Geräuschkulissen und Erarbeitung elektroakustischer Computerprozesse.

Nachdem sie bereits seit 2002 nicht mehr zusammen aktiv gewesen waren, lud Martinez seinen Bruder Diegeo alias Lumen Lab ein, sich an diesem Projekt zu beteiligen. Das Ergebnis dieser Kollaboration veröffentlichten die drei Klangforscher im Dezember 2013 unter dem Titel “Incognita“ auf CD. Außerdem gibt es die limitierte Vinylausgabe “Terra Incognita“ mit anderem Material. Von “Incognita“ wurde lediglich der erste Track übernommen.

Das ganze Album steht im Zeichen der experimentellen elektronischen Musik. Für den Geschmack der großen Masse ist es also eher nicht gemacht. Im Gegenteil.

Die vier Nummern sind nicht allzu spannend. Sie plätschern überwiegend so vor sich hin. Endlos-Töne und Geräusche der unterschiedlichsten Ursprünge überdecken sich oder sind aneinander gereiht. Manchmal wird es ein wenig schneller und/oder lauter. Von Abwechslung kann jedoch trotzdem kaum die Rede sein. Der konzentrierte Zuhörer wird mit fortschreitender Dauer der Darbietung auf eine immer härtere Probe gestellt. Viel eher ist “Incognita“ wohl zum Nebenbeihören oder als Hintergrundberieselung geeignet. Zumindest für den, der nicht total auf diese Art der Dauerbeschallung abfährt. Guten Gewissens kann dieses Werk nur absoluten Elektronikspezialisten empfohlen werden.

Michael Koenig, 27.01.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music