Korn

Twisted Transistor

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 15.12.2005
Jahr: 2005

Links:

Korn Homepage



Redakteur(e):

Ralf Stierlen


Twisted Transistor, Virgin Records, 2005
Jonathan DavisVocals
MunkyGuitar
FieldyBass
David SilveriaDrums
Produziert von: Jonathan Davis, The Matrix, Atticus Ross Länge: 10 Min 06 Sek Medium: CD
01. Twisted Transistor (Radio Version)03. Twisted Transistor (Josh Harris Radio Edit)
02. Appears

Als Vorbote des neuen Albums "See You On The Other Side" gibt es vorab die Single Twisted Transistor. Dabei bestätigen KORN den Eindruck, den die letzte Auskoppelung Word Up aus dem "Greatest Hits"-Release hinterlassen hat: der Sound ist weicher, vielfältiger, melodiöser, ja geradezu poppiger geworden. Die für die Anfangsphase der Band typische Aggressivität und Sickness ist weitestgehend in den Hintergrund getreten...

Das bereits auf MTVIVA mit einem relativ heiteren Video (mit Gastauftritten von u. a. Snoop Dog und X-Zibit als KORN und KORN als schmierige Musikmanager) heftig rotierende Stück Twisted Transistor ist dabei aufgrund seiner schweren Funkiness eigentlich gar nicht mal so übel, wenn auch alles andere als sensationell geraten. Appears bietet dann ziemlich vorhersehbaren stampfenden modernen Metal, während Twisted Transistor (Josh Harris Radio Edit) eine technisierte Danceversion der Singleauskoppelung darstellt. Wollen KORN endgültig die Tanzflächen der Welt erobern?

Irgendwie ist das doch ein bisschen wenig für eine Band, die einmal die kreative Speerspitze des Nu Metal war und dieses Genre revolutioniert hat. Ist der Weggang von Brian "Head" Welch an der Gitarre, der sich entschlossen hatte, Christ zu werden, was mit dem Lebenswandel von Pornofreak Davis und seinen Mitstreitern wohl nicht mehr kompatibel war, wirklich so schwer zu verkraften. Oder ist die Band ausgebrannt?

Mal schauen, wie das Fazit für das Album ausfällt. Das wohl ohnehin nur für den kommerziellen Gebrauch (also zum Airplay oder zu Promozwecken) verwendbare Format der CD-Single bietet natürlich noch keine endgültigen Aussagen darüber, wohin der Weg von KORN am Ende des Jahres 2005 führen wird.

Ralf Stierlen, 15.12.2005

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music