KrawallBrüder

Schmerzfrei

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.02.2014
Jahr: 2014
Stil: Oi-Punk

Links:

KrawallBrüder Homepage



Redakteur(e):

Marc Langels


KrawallBrüder
Schmerzfrei, KB Records, 2014
PascalGesang & Gitarre
FloGitarre
SwenBass
ThomasSchlagzeug
Produziert von: Phil Hillen Länge: 47 Min 01 Sek Medium: CD
01. I.IV. R.I.P. XXXIII06. Weg Von Euch
02. Was Lange Währt07. Schmerzfrei
03. Blut Und Tinte08. 6 Fuss Breit
04. Auf Ein Wort09. Wie Die Tiere
05. Nur Für Dich10. Nie Ein Ende Sehn

Auch nach mehr als 20 Jahren stehen die saarländischen KRAWALLBRÜDER für eine Melange aus Oi-Punk, Rock, einigen Metal- und Hardcore-Elementen. Dieses Gemisch zündet auch auf dem neuesten Album der Band “Schmerzfrei“ wieder einmal aufs Neue. Mittlerweile hat die Band eine nahezu beängstigende Fähigkeit erworben, ihre Lieder sowohl hart rockend als auch herrlich eingängig zu gestalten. Musikalisch stehen die KRAWALLBRÜDER weiterhin natürlich Bands wie etwa den BÖHSEN ONKELZ oder FREI.WILD nahe.

Dies wird der Band auch weiter sowohl als Vorteil als auch zum Nachteil gereichen. Zum einen sind sie musikalisch kaum einen Deut schlechter als die beiden Großen des Genres. Aber Kritikern wird das schon genügen, um die Band aus Saarlouis genauso in die rechte Ecke zu schieben wie die beiden anderen Bands – und dabei sind die Beweise im Falle der Saarländer wesentlich dürftiger als bei ONKELZ und FREI.WILD. Da helfen offenbar auch keine Spenden an Vereine gegen Rechts und wohl auch nicht die Selbsterklärung in Auf Ein Wort, wenn Sänger Pascal klar bekennt: „Ich bin kein Nazi, keine Zecke, sondern ich“. Und auch als Punk-Musiker darf man unpolitisch sein.

Aber viel wichtiger als diese Diskussion ist ja bekanntlich „auf dem Platz“ – sprich: die Lieder. Und da liefern die KRAWALLBRÜDER nur Qualität ab. Einzig der ruhigere Track 6 Fuss Breit mag nicht zu der Band passen, aber das liegt nicht so sehr an der Musik, sondern einzig und alleine an den doch arg limitierten Fähigkeiten von Sänger Pascal. Er verfügt halt nur über eine Art zu singen und die passt eben einzig und alleine zu aggressiven Liedern. Aber die nötige Empathie, um eine Ballade so vorzutragen, wie es sein sollte, die geht ihm leider ab. Aber dafür passt es eben bei den anderen Songs wie die Faust auf das musikalische Auge.

“Schmerzfrei“ sollte der Band sicherlich den ein oder anderen neuen Anhänger einbringen. Denn wer diese Art des Punk-Rock mag, wie ihn ja auch DIE TOTEN HOSEN in ähnlicher Form vor einigen Jahren noch mitgeprägt haben, der ist hier absolut richtig. Allerdings lag mir zu Rezension nur ein so genannter Rough Mix vor. Ich hoffe aber, dass die Band am Sound der Aufnahmen nicht mehr allzu viel herumgedoktert hat, denn der Klang ist absolut perfekt für diese Art der Musik: direkt, roh und mitten in die Fresse. Gut so.

Marc Langels, 27.01.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music