Laura Whittenberger & Peyson Moss

Never Give All The Heart

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 19.01.2017
Jahr: 2016
Stil: Kammermusik

Links:

Laura Whittenberger & Peyson Moss Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Laura Whittenberger & Peyson Moss
Never Give All The Heart, Merrow Records, 2016
Laura WhittenbergerVocals
Peyson MossPiano
Jessica AlbrechtCello
Kah Yun SongFlute
Joshua HongViolin
Produziert von: Laura Whittenberger Länge: 51 Min 35 Sek Medium: CD
Crossways (1889):13. The Poet Pleads With The Elemental Powers
01. Ephemera14. He Wishes For The Cloths Of Heaven
02. To An Isle In The WaterIn The Seven Woods (1904):
The Rose (1893):15. The Folly Of Being Comforted
03. The Rose Of The World16. Never Give All The Heart
04. The Pity Of LoveThe Green Helmet And Other Poems (1910):
05. When You Are Old17. Words
06. The White Birds18. No Second Troy
The Wind Among The Reeds (1899):19. Against Unworthy Praise
07. The Lover Tells Of The Rose In His Heart20. The Mask
08. The Song Of Wandering Aengus21. Brown Penny
09. The Cap And BellsResponsibilites (1914):
10. He Tells Of A Valley Full Of Lovers22. Friends
11. He Tells Of The Perfect Beauty23. The Cold Heaven
12. The Lover Pleads With His Friend For Old FriendsThe Wild Swans At Coole (1919):
24. The Wild Swans At Coole

Der bedeutende irische Dichter William Butler Yeats (1865-1939) bekam 1923 den Nobelpreis für Literatur. Diese große Ehre war vor ihm noch keinem Iren zuteil geworden. Er schuf Prosa, Philosophisches, Lyrik, Dramen sowie Essays und war ein Verfechter der irischen Renaissance. Außerdem interessierte er sich für Okkultes und engagierte sich in der irischen Politik. Seine Inspirationen holte Yeats sich bei irischen Literaten, der keltischen Mythologie und Briten wie William Blake, William Shakespeare oder auch Percy Bysshe Shelley. Auf ihn geht eine national-irische, mythisch-mystische, oft symbolische Dichtung zurück. Der frühe Teil seiner Gedichte wird der englischen oder auch irischen Romantik zugeordnet. Später, in der Moderne, verfasste er dementsprechende Werke.
Vor kurzem erschien “Never Give All The Heart“, eine CD mit vierundzwanzig vertonten, in den Jahren 1889, 1893, 1899, 1904, 1910, 1914 und 1919 erschienenen, Gedichten des bis heute weltweit gelesenen Autors. Teile seines Werkes fanden Eingang in die populäre Kultur des zwanzigsten und einundzwanzigsten Jahrhunderts. So nahmen sich beispielsweise zahlreiche Rock- und Popkomponisten Texte des Iren vor und machten Songs daraus.

Die junge Sopranistin Laura Whittenberger kommt aus der US-amerikanischen Musicalszene. Die in Baltimore, Maryland, geborene Sängerin ist ständig unterwegs, um in Theatern oder bei Konzerten aufzutreten. Diese (von ihr selbst betreuten) Produktion bringt ihre immense Liebe zur Poesie des frühen zwanzigsten Jahrhunderts zum Ausdruck.
Der andere Hauptdarsteller bei “Never Give All The Heart“ heißt Peyson Moss und betätigt sich als Pianist, Organist und Begleitmusiker. Er ist als musikalischer Assistent und Organist an der presbyterianischen Reid Memorial Kirche in Augusta, Georgia, tätig.
Der New Yorker Komponist, Lehrer und Schlagzeuger Max Maples unterrichtet World Percussion beim Greenburgh Graham Union Free School District. Er steuerte die im Rahmen der Aufnahmen verwendeten musikalischen Arrangements bei.
Die Studiogäste Jessica Albrecht (Cello) und Kah Yun Song (Flöte) studieren am Peabody Konservatorium für Musik, während Joshua Hong (Violine) sein dortiges Studium bereits abgeschlossen hat.
Der Washingtoner Illustrator und Cartoonist Raymond Driver erfüllte sich mit dem Komponieren der hier zu hörenden Tracks einen Lebenstraum.

Die im Stile der Kammermusik äußerst versiert eingesungenen und -gespielten Stücke sind romantische, unbeschwerte, kurzweilige, unterhaltsame und auch melancholische Kleinode. Mit viel Herzblut, Liebe und Respekt vor dem Dichter und seinem Wirken erklingen die alten Verse in einem wie angegossen sitzenden Klanggewand. William Butler Yeats erfährt hier eine Würdigung, die seinem nach wie vor bedeutenden Stellenwert in der literarischen Welt Rechnung trägt.

.

Michael Koenig, 06.01.2017

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music