Loreena McKennitt

Under A Winter's Moon

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 18.11.2022
Jahr: 2022
Stil: Winter Carols & Tales
Spiellänge: 85.11
Produzent: Loreena McKennitt

Links:

Loreena McKennitt Homepage

Loreena McKennitt @ twitter


Plattenfirma: Quinlan Road Music

Promotion: Netinfect


Redakteur(e):

Ralf Frank


s. weitere Künstler zum Review:

Blackmore's Night

Titel
CD1
01. Tom Jackson Reads The Sky Woman Story
02. Bululalow
03. Let Us The Infant Greet
04. The Wexford Carol
05. Banquet Hall
06. Dickens' Dublin
07. Un Flambeau Jeanette, Isabelle / I Saw Three Ships Medley
08. Jeffrey George Recites Winter Diamonds
09. Huron Carol
10. Let All That Are To Mirth Inclined
CD2
01. Snow
 
02. A Child’s Christmas In Wales, Part One
03. The Holly and the Ivy
04. A Child’s Christmas In Wales, Part Two
05. God Rest Ye Merry, Gentlemen
06. A Child’s Christmas In Wales, Part Three
07. Gloucestershire Wassail
08. A Child’s Christmas In Wales, Part Four
09. Good King Wenceslas
10. A Child’s Christmas In Wales, Part Five
11. Coventry Carol
12. A Child’s Christmas In Wales, Part Six
13. In The Bleak Midwinter
Musiker Instrument
Loreena McKennitt Gesang, Harfe, Keyboard, Akkordeon
Caroline Lavelle Cello, Blockflöte, Hintergrundgesang
Graham Hargrove Percussion, Hintergrundgesang
Errol Fischer Geige, Hintergrundgesang
Pete Watson Gitarre, 12-Saiten Bouzouki, Hintergrundgesang
Cait Watson Irische Pfeife, Hintergrundgesang
Guests:
Tom Jackson Erzähler
Cedric Smith Erzähler
Jeffrey Red George Erzähler, Flöte

„Under A Winter’s Moon“ – bei dem Titel denkt man doch unweigerlich an ein neues BLACKMORE’S NIGHT Weihnachtsalbum, oder? Zumal die Band im Frühjahr das fünfundzwanzigjährige Jubiläum ihres Debüts „Shadow Of The Moon“ feiert und zu dem Anlass eine umfangreiche Reissue-Kampagne angekündigt hat.
Aber weit gefehlt. Diesmal hat die preisgekrönte franko-kanadische Weltmusikerin, Harfenistin und Sängerin Loreena McKennitt das Mondthema ihrem schwarzbehüteten Kollegen weggeschnappt und selbst für ein saisonales Albumthema verwendet.

„Under A Winter’s Moon“ wurde im Dezember 2021 während drei aufeinanderfolgende Konzerte (17.,18.,19.12.21) in der historischen Knox Church in Stratford, Ontario, Kanada live aufgenommen, und von Loreena’s langjährigem Weggefährten Jeff Wolpert gemixt und gemastert. Bei den Konzerten handelte es sich nicht wie üblich um rein musikalische Gigs sondern um einen Mix aus Musik und Lesung wie der Untertitel „A Concert Of Carols And Tales“ bereits andeutet.
An einigen Winter Abenden um den 21. Dezember herum, haben meine musikalischen Freunde und ich diese besonderen Konzerte mit der Mischung aus Liedern und Spoken Words gewebt“, schreibt McKennitt in ihren Liner Notes. “…Ich habe versucht, wörtliche Elemente der verschiedenen Kulturen mit Traditionen zu verbinden, um uns inspirieren zu lassen, aber auch die Vergangenheit aufleben zu lassen. Speziell um an die alten Zeiten zu erinnern und die Art der Kommunikation und was es in im Leben bedeutete und noch immer bedeutet.”

Für die Erzählungen und Lesungen hat Loreena die beiden First Nation indigenen Tom Jackson (Cree) und Jeffrey Red George (Chippewa) sowie den britisch-kanadischen Schauspieler/Sänger Cedric Smith verpflichtet während sie für die musikalische Darbietung von einem vergleichsweise minimalistischen Ensemble begleitet wurde. Überraschenderweise besteht die Band außer Caroline Lavelle nur aus neuen Gesichtern wo man sich doch in den letzten vierzig Jahren an eine stabile Stammbesetzung gewöhnt hatte.

Foto: Quinlan Road Music via Netinfect

Das zweiteilige Konzert startet mit der Lesung von Jackson The Sky Woman Story, einer indigenen Geschichte, gefolgt von einem längeren musikalischen Block inklusive einer Eigenkomposition von Jeffrey George für traditionelle Flöte und einer kurzen Geschichte sowie der Huron Carol (Jesous Ahatonhia), das wohl älteste bekannte kanadische Weihnachtslied, welches 1642 von dem jesuitischen Missionar Jean de Brébeuf in der Stammessprache der Huronen geschrieben wurde.
Im zweiten Set wechseln sich saisonalen Favoriten aus McKennitts „A Midwinter Night's Dream“ Winter Carols Album mit der sechsteiligen Lesung A Child’s Christmas in Wales ab, einer Prosa des walisischen Dichters Dylan Thomas.

Für das anwesende Publikum und muttersprachliche Zuhörer mag diese Mischung aus Liedern und Spoken Words möglicherweise magisch und emotionale Wirkung erzielt haben und auch über das Album transportiert werden, aber für den reinen musikalischen Genuss sind sie doch eher störend. Zumal ein Dichter wie Dylan Thomas außerhalb des englischsprachigen Raums wohl nur Insidern bekannt sein dürfte und interessant ist.
Wer also nur etwas winterliche Musik genießen möchte, der darf sich mit den Programmierungsmöglichkeiten seines Players beschäftigen bzw. eine Playlist erstellen oder eine eigene CD brennen, nicht gerade ideal.

Zur musikalischen Darbietung muss man vermutlich nicht mehr viel hinzufügen. Loreena’s keltisch, eklektische Weltmusik ist natürlich auch in der minimalistischen Ausführung dieses Konzertes ähnlich wie auf ihrer Trio Tour ein Genuss und über jeden Zweifel erhaben.

Das Album erscheint als Doppel-CD im sechsseitigen Digipak sowie digital in Dolby Atmos Surround Sound.

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music