Luke Elliot

Dressed For The Occasion

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 13.06.2016
Jahr: 2016
Stil: Singer-Songwriter

Links:

Luke Elliot Homepage

Luke Elliot @ facebook



Redakteur(e):

Frank Ipach


Luke Elliot
Dressed For The Occasion, Name Music, 2016
Luke ElliotVocals, Piano, Acoustic Guitar, Pump Organ
Freddy HolmGuitar, Lap Steel, Mandolin, Dobro, Organ, Viola, Cello
Omar OstliElectric Guitar, Baritone Guitar
Eivind KloverodPercussion
Finn Tore TokleBass
Dyveke Kuloy, John AgnelloBacking Vocals
Goran GriniHammond Organ, Farfisa Organ
Produziert von: John Agnello Länge: 43 Min 31 Sek Medium: CD
01. Get'em While They're Hot07. The Great Rondout Train Robbery
02. Trouble08. Reason To Believe
03. Blue And Green09. Handsome Man
04. Dressed For The Occasion10. People LIke You
05. This Gun Of MIne11. A Prayer For Saint Rita
06. Let It Rain On Me

In Norwegen halten sie neuerdings große Stücke auf den aus New Jersey eingereisten Amerikaner Luke Elliot. Der gut gekleidete, klavierspielende Singer-Songwriter kommt mit diesem verwegenen, ansprechenden maskulinen Äußeren daher, das manche Frauen schätzen und brauchen, um dieser leicht rauchigen Stimme, die stets einen Hauch von monotoner Melancholie transportiert, Glauben zu schenken.

Elliots Außenwirkung erscheint so markant und nachdenklich, dass niemand auf die Idee käme, Mr. Elliot könne seine meistenteils in balladesker Stimmung vorgetragenen Songs eines Tages mit dem süßen Lächeln eines Pop-Jüngelchen, der seine Unerfahrenheit hinter einem hippen 8-Tage-Bart verbirgt, vortragen. Einem Typen wie Elliot glaubt man seine Geschichten.

Der regenwolkenumhangene Singer-Songwriter Stoff des Luke Elliot wird vom Künstler, seinen norwegischen Musikern und dem erfahrenen Produzenten John Agnello (Dinosaur Jr., Sonic Youth) in anthrazitfarbenen Molltönen angelegt, der oftmals an Legenden wie Leornard Cohen, Tom Waits, Lee Hazlewood, Scott Walker und Nick Cave erinnert. Manchmal trägt Elliot ein wenig zu dick auf, spielt auf der Klaviatur des Dramas ein paar schwarze Tasten zu viel. Doch Luke Elliots Musik besitzt ganz gewiss das Potenzial den Hörer zu erreichen und zu berühren. Da schwelt einiges unter der Oberfläche.

Wer also meint, man müsse an einem herrlichen Sommertag einen grauen Umhang um die Sonne legen und seine kochende Seele mit Regenwasser kühlen, der findet in Luke Elliot und seiner Musik die richtigen Partner. Nicht umsonst nennt der Stirnrunzler sein Album "Dressed For The Occasion". Die kommt ganz bestimmt im Herbst.

Frank Ipach, 12.06.2016

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music