Madeleine

Boy=Man

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 2006

Links:


Redakteur(e):

Ralf Stierlen


Madeleine
Boy=Man, Engineer Records, 2006
Martin Vocals & Guitar
Tobbe Guitar & Vocals
Christian Bass & Vocals
Folkert Drums & Synthesizer
Produziert von: Markus Frehn & Madeleine Länge: 22 Min 44 Sek Medium: EP
1. At First5. Adolescent Freedom Song
2. This Town6. In And Out
3. Strands7. How It Goes
4. By Bus

MADELEINE ist eine noch junge, im studentischen Milieu angesiedelte Band aus Bonn, die sich 2002 zusammengefunden hat, um die rheinische Musikszene mit Klängen zu bereichern, die herzlich wenig mit BAP, BRINGS, BLÄCK FÖSS, HÖHNER oder sonstigen Pappnasen (in diesem Fall wörtlich zu nehmen) zu tun hat. [in jedem anderen auch; Red.]

Auf ihrer Debüt EP "Boy=Man" vereinen sie schwungvollen, luftigen IndiePop, der gelegentlich ins leicht Melancholische abdriftet (By Bus) mit marschierendem Brit-Rock der Marke THE LIGHTNING SEEDS, KEANE oder THE GET UP KIDS (This Town und Strands).
Dabei überzeugt neben dem erstklassigen Sound ein leichtes Händchen für Melodien, Stimmungen und eine hierzulande eher seltene spielerische Eleganz und Lässigkeit, besticht deutscher IndiePop aus Berlin oder Hamburg sonst eher durch gewisse Ernsthaftigkeit und ein ausgeprägtes Rollkragenpullover-Feeling. MADELEINE sind da deutlich geschmeidiger, wollen niemandem die Welt erklären, sondern sind angenehm zurückhaltende Begleiter des Alltags wie zum Beispiel die vergleichbaren SUBTERFUGE.

Eine kleine, aber feine, rundum gelungene Indie Produktion, die deutlich Lust auf mehr Material macht. Jedenfalls für alle, die den seligen Alternative Zeiten der achtziger und neunziger Jahre nachtrauern und denen die derzeitigen Brit-Hypes zu viel Wave-Krach veranstalten und dabei manchmal das Songwriting aus den Augen verlieren.

Ralf Stierlen, 23.03.2006

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music