Magnum

Kingdom Of Madness (Expanded)

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 02.04.2006
Jahr: 2005

Links:

Magnum Homepage

Magnum @ facebook

Magnum @ twitter



Redakteur(e):

Martin Schneider


Magnum
Kingdom Of Madness (Expanded Edition), Castle Music/Sanctuary, 2005
Bob CatleyLead Vocals
Tony ClarkinGuitars, Backing Vocals
Kex GorinDrums
Richard BaileyKeyboards, Flute, Backing Vocals
Wally LoweBass
Produziert von: Jake Commander Länge: 78 Min 34 Sek Medium: Do-CD
1. In the beginning11. Stormbringer
2. Baby rock me12. Slipping away
3. Universe13. Captain America
4. Kingdom of madness14. Sweets for my sweet (7" A-side)
5. All that is real15. Movin' on (7" B-Side)
6. The bringer16. Master of disguise
7. Invasion17. Without your love
8. Lords of chaos18. Find the time
9. All come together19. Everbody needs
10. Sea bird20. Kingdom of madness (Alternative version)

Castle Music schlachten weiterhin fröhlich und ungeniert den MAGNUM-Backkatalog aus und 'neuste' vorliegende Veröffentlichung ist die 'Expanded edition' des Debüt-Albums "Kingdom Of Madness".

Über "Kingdom Of Madness" an sich, das erstmals 1978 von Jet Records veröffentlicht wurde, muss man heute wohl nicht mehr all zu viele Worte verlieren. Insgesamt ist es ein recht ordentliches Album für die damalige Zeit, das aber abgesehen vom herausragenden Titelsong und zwei, drei wirklich guten Nummern, die allerdings im Laufe der Zeit etwas in Vergessenheit geraten sind, weit hinter den Qualitätsstandards hinterherhinkt, die MAGNUM in den Folgejahren ihrer Karriere manifestierten.
Natürlich wurden die Aufnahmen neu gemastered, es gibt ein neues Cover im schicken Slipcase-Format und ein relativ umfangreiches Booklet, das alle Texte, ein Interview mit Tony Clarkin, einige Presseschnipsel, alte Coverabbildungen und Fotos enthält.

So weit, so nett. CD2 enthält elf Bonustracks, aber hier wird die Veröffentlichung richtig ärgerlich.
Die Zielgruppe dieses Albums sind eindeutig eingefleischte MAGNUM-Fans und Sammler. Diese dürften aber mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit bereits die 1993 veröffentlichte CD "Archive" ihr Eigen nennen.
"Archive" enthielt damals schon neun dieser Bonus-Songs. So interessant es auf den ersten Blick auch erscheinen mag Aufnahmen von MAGNUMs erster Studio-Session 1974 in Birmingham und Outtakes aus den "Kingdom Of Madness"-Aufnahmeprozess der Nachwelt zugänglich zu machen: Im Prinzip ist das alles kalter Kaffee.
Einzig die allererste MAGNUM-Single aus dem Jahre 1975 mit dem SEARCHERS-Cover Sweets for my sweet und Tony Clarkins erstem Kompositionsversuch Movin' on dürften den Raritäten-Status für sich in Anspruch nehmen. Knapp sieben Minuten exklusives Material ist unter dem Strich einfach verdammt mager.

Klar, wer sowohl "Kingdom Of Madness", als auch "Archive" noch nicht besitzt, für den ist die 'Expanded Edition' eine feine Angelegenheit um sich mit den Anfängen von MAGNUM vertraut zu machen. Dem Rest stellt sich die Gewissensfrage, ob gerade mal zwei Songs, die zudem nicht einmal besonders spektakulär ausfallen, die Anschaffung einer Doppel-CD rechtfertigen.

Martin Schneider, 02.04.2006

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music