Mandoki Soulmates

Living In The Gap + Hungarian Pictures

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 21.10.2019
Jahr: 2019
Stil: Jazz Rock
Spiellänge: 111:50
Produzent: Leslie Mandoki

Links:

Mandoki Soulmates Homepage

Mandoki Soulmates @ facebook


Plattenfirma: Red Rock Production

Promotion: MCS


Redakteur(e):

Michael Koenig

Titel
CD1 - (66 Min 17 Sek): Living In The Gap
01. Living In The Gap
02. Living In The Gap
03. Turn The Wind
04. Where We Belong
05. Let The Music Show You The Way
06. Too Much Pride
07. Old Rebels
08. Welcome To Real Life
09. Hottest Queen Of Cool
10. Wake Up
 
11. Mother Europe
12. I'm Not Your Enemy
CD 2 - (45 Min 33 Sek): Hungarian Pictures
01. Sessions In The Village
02. Utopia For Realists
03. Transylvanian Dances
04. You'll Find Me In Your Mirror
05. Return To Budapest
06. Barbaro
07. The Torch
Musiker Instrument
Leslie Mandoki Vocals, Backing Vocals, Drums, Percussion, Udu
Bobby Kimball Vocals, Backing Vocals
Randy Brecker Trumpet, Flügelhorn
John Helliwell Tenor Saxophone, Alto Saxophone, Clarinet
Al Di Meola Guitars
Chris Thompson Vocals
Ian Anderson Vocals, Flute
Jack Bruce Bass, Vocals
Peter Maffay Vocals
Nick van Eede Vocals
Julia Mandoki Vocals
Mike Stern Guitars
Ada Becker Tenor Saxophone, Soprano Saxophone
Bill Evans Tenor Saxophone, Soprano Saxophone
Cory Henry Hammond, Piano, Rhodes
Simon Phillips Drums
Tony Carey Vocals, Hammond, Piano
Jesse Siebenberg Vocals
Richard Bona Vocals
David Clayton-Thomas Vocals
Steve Bailey 6-string Fretless Bass
Till Bönner Trumpet
With:
Edvin Marton Violin
Fausto Beccalossi Accordion
Max Merseny Alto Saxophone
Gyula Papp Piano, Hammond
Szakcsi Lakatos Bela Grand Piano

Es ist wieder soweit. Die All-Star-Formation MAN DOKI SOULMATES, welche ja bekanntermaßen weltweit für Qualitätsprodukte in Sachen Jazz und Rock beziehungsweise Jazz Rock steht, brachte vor wenigen Tagen neues Material auf den Markt. Die doppelte CD trägt den Titel "Living In The Gap + Hungarian Pictures".

Eigenntlich muss man gar nicht mehr so arg viele Worte über diese Veröffentlichung verlieren, gelten doch alle schon bisher getroffenen, durchweg positiven Aussagen über Leslie Mandoki und seine Freunde auch auf sie zu. Die Musik ist höchst anspruchsvoll und die Texte setzen Zeichen im Hinblick auf Kritik an den herrschenden Zuständen auf der Erde. Die im vergangenen Sommer ausgekoppelte Single Young Rebels, zu der auch ein Video produziert wurde, beschäftigt sich zum Beispiel besonders eindringlich mit dem brandaktuellen Thema des gerade extrem heftig aufflammenden Generationenkofliktes über die Rettung der Welt.

Der erste Tonträger "Living In The Gap" besteht aus zwölf Tracks, die zum Großteil von Leslie Mandoki stammen. Sie klingen hochmodern und laden zum ausgedehnten Schwelgen in Jazz-Rock-Gefilden ein.

Die zweite CD "Hungarian Pictures" bietet sieben Stücke an, die sich auf musikalische Themen von Bela Bartók (1881 - 1945) und dessen Sammlung traditioneller ungarischer Volkslieder beziehen. Neu arrangiert und um zusätzliche Kompositionen ergänzt, sowie mit Adaptionen der überlieferten Texte und der Musik versehen, entstanden wunderbare Jazz-Rock-Folk-Nummern.

"Living In The Gap + Hungarian Pictures" ist ein weiteres gelungenes Beispiel dafür, wie rege man bis heute nach künstlerischer Inspirationen suchen und dabei unermüdlich seine mahnende Stimme erheben kann, ohne auf Spaß und Freude verzichten zu müssen.

Ende Oktober und Anfang November sind MAN DOKI SOULMATES übrigens auf Hamburger, Münchner, Dortmunder und Berliner Bühnen zu erleben.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music