Marys Gunns

Smuggler's Cabaret,

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 2008

Links:


Redakteur(e):

Frank Ipach


Smuggler's Cabaret, Just For Kicks Music, 2008
Wes SheppardGuitars, Lead Vocals, Harmonica
Shaun ArthursGuitars, Backing Vocals
Kylan PrinceBass, Backing Vocals
Corey 'Dancefloor' BryantDrums, Percussion
Produziert von: George MacDonald Länge: 41 Min 58 Sek Medium: CD
01. Down Crow06. Lay You Down
02. No Shame In Dyin'07. The Show
03. Down In The Ruts08. Forget About You
04. Money Maker09. Ain't That Some Shit
05. Woodshop10. What It Is

MARY'S GUNNS aus White Rock/Vancouver machen keine Gefangenen. Zehn Songs, zehn fette Stampfer, no ballads, no bullshit, könnte man auch auf Neudeutsch sagen. Hard-Rock mit Party-Charakter, ganz im Geiste der alten Strategen aus den 70's, die die jungen Dachse aus Kanada als Vorbilder nennen: AEROSMITH, AC/DC, Alice Cooper und, natürlich, der Name weckt diese Assoziation unweigerlich, GUNS'N'ROSES, die ihrerseits ja auch nur auf die guten alten Seventies Vorreiter schauten. So setzt sich also der Stammbaum weiter fort, ein neuer Zweig blüht auf, sieht nicht wesentlich anders aus als in alten Zeiten, nur eben ein bisschen frischer und saftiger.

Aber schön ist es irgendwie doch für einen Rockfan der alten Schule diese Riffs und Licks zu hören, weil sie von diesen Jungspunden mit soviel Kraft und Lust, Freude und Leidenschaft dargeboten werden. Die Themen sind selbstredend auch altbekannt: Party, Suff, Rock'n'Roll und Mädels und der Ärger mit denselben, sowie der anschließende Kater, von dem man sich aber nicht unterkriegen lässt, nein, nein, nein. Klischeebeladen bis zur Halskrause, aber "Smuggler's Cabaret", dieses hart rockende Debutalbum der vier Jungs aus Kanada macht einfach Laune.
Diese simplen Songs, diese fetten Gitarrenriffs werden nicht langweilig, weil es einfach genau die richtigen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Da sitzt jeder Ton perfekt. Mehr gibt's darüber nicht zu sagen, Leute. Das Album ist fett und macht Spaß, weil es schlicht und einfach rockt. Wie heißt es so doch schön in ihrem Song The show: "I like to hear a screamin' crowd, beggin' for an amp cranked loud, take it off in the front row, welcome to the show".
Unbedingt mal reinhören bei CD Baby und dann beim deutschen Vertrieb und Mailorder Just For Kicks bestellen.

Frank Ipach, 06.01.2009

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music