Megadeth

"Reckoning Day"

( English translation by Google Translation by Google )

Interview

Reviewdatum: 12.06.2005

Links:

Megadeth Homepage

Megadeth @ facebook

Megadeth @ twitter



Redakteur(e):

Jörg Litges (* 1965, ✝ 2015)


Megadeth
"Reckoning Day", Interview

Kurz vor dem Konzert im Dortmunder Soundgarden nahm sich Dave Mustaine Zeit f?r mich um mir Frage und Antwort zu stehen, w?hrend er sich mit Bodengymnastik auf die Show vorbereitete.

Dave Mustaine

Hooked on Music: Dave, Du bist in Essen geboren?

Dave Mustaine: Meine Mum!

HoM: Ich bin aus Essen!

D.M.: No shit! Das ist cool!

HoM: Wir sind quasi Homies!

D.M.: Homies, yeah! (lacht schallend)

HoM: Geboren bist Du in Amerika?

D.M.: Ja, in San Diego, das ist ein Teil Kaliforniens, direkt an der mexikanischen Grenze. Viele Leute sagen, da ist das beste Wetter in ganz Amerika, direkt an der Pazifikk?ste, keine Tornados, da kannste ein Haus kaufen ohne Angst haben zu m?ssen, dass es dir irgendwann wegfliegt.

HoM: Deutschland hast Du Dir also so nie angesehen, au?er wenn Du auf Tour warst?

D.M.: Nein, ich war schon in Deutschland ohne zu touren, das war dann aber auch zu Promotionzwecken oder ?hnlichem. Arbeit halt.

HoM: Und der Arm? Alles wieder OK?

D.M.: Yupp.

HoM: Alles wieder fit?

D.M.: Ja!

HoM: Gut zu h?ren. Ich war recht traurig, als ich h?rte, dass Du aufstecken musstest, weil der Arm nicht mehr mitspielte.

D.M.: Ich war total "freaked out"!

HoM: Muss f?rchterlich sein, das was man liebt nicht mehr machen zu k?nnen, zumal man damit noch sein Geld verdient.

D.M.: Nun, das ist ein Teil meiner Arbeit. Wenn man im Musikgesch?ft t?tig ist, gibt es eine Menge das man machen kann. Ich kann Platten produzieren, ich kann Songs f?r andere Leute schreiben, ich kann Bands managen, aber das ist wirklich schwer. Wer will schon was mit mir zutun haben. (. und wieder diese schallende Lache)
Ich k?nnte auch ein Berater sein, das ist jemand, der anderen Bands speziell zugeschneiderte Ideen gibt. Diese Wege sind offen f?r mich, aber ich m?chte sie nicht gehen bevor ich nicht unbedingt muss. Oder ich bekomme die M?glichkeit, mit jemandem zusammen zu arbeiten der fantastisch ist. Es gibt eine Menge Leute da drau?en, mit denen ich gerne arbeiten w?rde. Aber die meisten Musiker, wei?t Du, wollen ihre eigenen Fehler machen. Die meisten sind nicht klug genug, wenn sie anfangen Musik zu machen, Rat von jemand anderem anzunehmen.

HoM: Was w?rdest Du heute machen, wenn die Musikgeschichte nicht geklappt h?tte?

D.M.: Ich w?re vielleicht Lehrer. irgendsowas Instruktions-m??iges. Oder ein "Anf?hrer" in irgendeiner Form. Wei?t Du, wenn du ein "Anf?hrer" bist, ist es schwer f?r dich, anderen zu folgen. Ja, Lehrer, Executive. vielleicht w?rde ich IBM leiten. oder ein 5-Star-General sein... irgendsowas.

HoM: Ah ja.h?rst Du Dir noch die alten Bands an? TESTAMENT und ANTHRAX touren ja im classic Line-up zur Zeit.

D.M.: Ich habe mir ihre Musik lange nicht mehr angeh?rt, die Jungs gehen ihren Weg, ver?ndern ihr Line-up und Stil.
Ich bin der erste, der versteht, dass Fans Line-up ?nderungen nicht m?gen. Ich mag sie auch nicht. Manchmal musst du es aber machen. Ich habe z.B. TESTAMENT schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen, ich mag Chuck, und ich kenne die anderen Jungs, aber TESTAMENT war nie eine Band, die ich mir oft angeh?rt habe. Wir hatten auch nie die M?glichkeit, uns wirklich kennen zu lernen, oder so was.
Es gab Zeiten, da haben wir zusammen getourt - wenn du aus einer Ecke kommst, die voller Metal Bands ist, ist es wirklich schwer herauszuragen.

HoM: METAL CHURCH habe ich grade gestern gesehen.

D.M.: Oh!? Jay Jay ist ein Freund von mir! Kurdt kenne ich nicht so gut, wir haben mit ihnen einige Festivals gemacht, vor vielen Jahren. Die erste Platte habe ich geliebt! Dann hat Kurdt die Band verlassen und all das Theater ging los, da sind so viele Bands da drau?en, da m?chtest du nicht selber in deren Dramen verwickelt werden.

HoM: All diese Bands machen zurzeit Revivalshows, und du sagst MEGADETH ist over, letzte Album letzte Tour. Was kommt danach?

D.M.: Ich wei? es nicht!

HoM: Du wei?t es nicht?

D.M.: Nee. Also, zur Klarstellung: Als Du geh?rt hast, dass ich das gesagt habe, das war bevor die Tour ein solcher Erfolg wurde. Mit den Jungs in meiner Band kann man klasse spielen, sie sind fantastisch.
Als ich sagte "Es ist die letzte Platte und die letzte Tour" meinte ich es zu 100%. Und ich meine es immer noch, aber nun denke ich "Ich will das wirklich weitermachen!".
Wenn etwas, was du ?ber alles liebst, sich so ver?ndert, dass du es nicht mehr machen m?chtest. da waren so viele Ver?nderungen mit MEGADETH, Line-up Ver?nderungen und andere Sachen. das hat die Sache f?r mich total ruiniert.
Am Anfang, als ich angefangen habe Musik zu schreiben, da habe ich sie f?r mich geschrieben, ich hatte keine Fans, ich schrieb nur f?r mich allein. Und diese Platten wurden popul?r. Und je ber?hmter wir wurden, desto mehr Leute kamen dazu, sagten uns was wir machen sollen, sagten uns mit wem wir Songs schreiben sollen, oder wen wir nachahmen sollen. dann kam Druck vom Management, der Plattenfirma und alles hat sich ver?ndert. Und je weiter es ging, riss es die Band immer mehr auseinander.
Ich habe ne Menge damit zu tun, dass es in diese Richtung ging, weil ich h?tte "Nein" sagen k?nnen, und sollen! Aber wenn du ein "Anf?hrer" bist, dann musst du Leute manchmal Entscheidungen treffen lassen, egal ob es andere Leute trifft oder nicht. Wenn sie die Entscheidungen treffen, dann haben sie niemanden au?er sich selbst die Schuld zu geben. Ich h?re zum Beispiel, dass Dave Ellefson mit mir wieder ins Reine kommen m?chte. Da sag ich nur "?h?h. Du hast mich verklagt". Niemals!

HoM: Wobei ich sagen muss, dass Ihr beiden f?r mich immer die Masterminds hinter MEGADETH ward.

D.M.: Nicht wahr!

HoM: Nicht wahr?

D.M.: Er hat kaum was gemacht. Wenn du dir die Songs anguckst wer was geschrieben hat, und da steht geschrieben von "soundso/soundso", sieht es aus, als ob es von zwei Leuten geschrieben wurde. Aber du brauchst nur zwei Worte schreiben und du musst ihren Namen als Co-Autor nennen! Reckoning Day zum Beispiel: Dave Ellefson hat Credits f?rs Songwriting, er hat zwei Worte geschrieben! Reckoning und Day! Und die sind ihm noch nicht mal selber eingefallen, das waren meine Worte, er hat sie nur f?r den Songtitel ausgesucht.
Ich hatte einen Film namens "Tombstone" gesehen, das war ein toller Film, da gibt es eine Szene, in der Wyatt Earp in einem Gunfight in der Mitte eines kleinen Flusses steht und in einem Kreuzfeuer zwischen zwei Banden steckt. Die Kugeln kommen von vorne und von hinten und in einer Szene sagt einer der Cowboys auf Wyatt's Seite "Wyatt wants revenge" (Wyatt will Rache), und Doc Holliday sagt "It's not revenge he is after, it's a reckoning" (Er will keine Rache, das ist ein Abrechnung).
Aber wie gesagt, der Song sieht aus, als ob er von mir und ihm geschrieben sei, er schrieb zwei Worte. Die Wahrheit ist: Ich respektiere alle ehemaligen Bandmitglieder, ich wei?, dass sie mir alle geholfen haben. Ich w?nsche ihnen alles Gute f?r die Zukunft, mit einigen bin ich noch befreundet, mit einigen nicht! Mit Dave Ellefson bin ich nicht befreundet, und ich m?chte es auch nicht sein.

HoM: Warum habt Ihr keine komplette Deutschland Tour gemacht? 3 Gigs vor ein paar Wochen, jetzt wieder nur ein paar?

D.M.: Wann?

HoM: Vor 4 Wochen, oder so? K?ln und M?nchen?

D.M.: Das war im Februar! Du wirst alt, Bruder!

HoM: Echt!? Was habt Ihr in der Zwischenzeit gemacht?

D.M.: Wir waren zuhause, waren dann in Australien und Japan, machten dann etwas Urlaub, kamen wieder hierher, als n?chstes touren wir dann f?r zwei Monate in den Staaten, danach folgt dann noch S?damerika, und danach werden wir wahrscheinlich die Tour beenden.
Es gibt Gespr?che, dass wir noch mal nach Australien gehen, weil die Tour da unten war ein gro?er Erfolg und ausverkauft. Au?erdem wollen wir "Gigantour" da runter bringen, ich bin sicher Du hast schon davon geh?rt was ich da mache, das geht richtig ab. (Quasi wie Ozzfest, nur zu zivilen Preisen, mit Bands handpicked by Dave, u.a. NEVERMORE, DREAM THEATER)
Eine der Ideen die ich hatte als mein Arm kaputt war, war neben produzieren, co-writing oder ?hnlichem, "Gigantour" auf die Beine zu stellen. Alle Promoter sind sehr gl?cklich wie die Ticketverk?ufe verlaufen, das Konzert in Boston ist erst in 3 Monaten und ist schon 25% ausverkauft. So was passiert nicht, au?er ein Superstar tritt auf. Und vor 3 Jahren war ich durch, habe keine Musik mehr gemacht, so was lag also nah.

HoM: "The System Has Failed" hat einen anderen Sound/Stil als die vorhergehenden MEGADETH Alben. Liegt es an der Armverletzung, hast Du Dein Songwriting ver?ndern m?ssen?

D.M.: Nein! Wenn Du Dir "System" anh?rst, ist es ganz klar MEGADETH, wenn Du die Platten vorher mal anh?rst. als "Youthanasia" rauskam, war die Platte nicht mehr 100% MEGADETH, "Cryptic Writings" folgte diesem Pfad, und mit "Risk" bin ich soweit gegangen wie ich gehen konnte. "The World Needs A Hero" begann uns wieder auf den richtigen Weg zu bringen, mit "System" waren wir dann wieder "right on track".
Wenn Du genau hinh?rst, "System Has Failed" passt ?berall zwischen "So Far So Good", "Rust In Peace" und "Extinction". Diese ?rea halt, rifforientiert, heavy, zeitweise sehr melodisch. Ich w?rde sagen, diese Platte macht bei einer vorherigen Periode weiter.

HoM: Also h?tte sich MEGADETH immer so anh?ren sollen? Und die Platten dazwischen waren nicht die "wirklichen" MEGADETH?

D.M.: Nein, das habe ich nicht gesagt... Du musst experimentieren, du musst auch puschen was du musikalisch tun kannst, und du musst das auch machen, weil sonst machst du die gleiche Platte immer und immer wieder. Es gibt so viele Bands, an die Du jetzt sicher denken kannst, die immer und immer die gleiche Platte machen. Ich nenne jetzt niemanden, aber viele Bands strengen sich nicht wirklich an um musikalisch zu wachsen. Ich strenge mich gerne an, bringe mich gerne ans Limit.
Wie ich grade schon sagte, Leute haben uns gesagt was wir zu tun haben, und es gibt einen Unterschied zwischen gro?artigen Songs die zu langsam aufgenommen wurden, weil wenn sie schnell genug gewesen w?ren, w?ren sie fantastisch gewesen, oder Songs wo der Drumpart nicht so war wie er h?tte sein sollen, der Beat hat viel mit dem endg?ltigen Song zu tun!

HoM: Und mit der neuen Band bist Du gl?cklich?

D.M.: Ich liebe die Jungs, sie sind klasse. Ich bin seit Jahren nicht so gl?cklich gewesen. Ich w?rde sagen, so gl?cklich war ich seit der "Rust In Peace"-Zeit nicht mehr.
Damals hatten wir noch eine Frische und Ehrlichkeit an uns, es war interessant miteinander zu spielen, und am Ende war alles festgefahren. Es war hart f?r mich, mit den Jungs zusammen zu sein, und ich bin sicher, es war auch f?r sie hart. Ich wusste einfach, es ging uns nicht mehr um die Ziele die mal am Anfang standen.
Am Anfang habe ich f?r meine Kunst gehungert. Ich war obdachlos, lebte auf der Strasse, und es ging nur um Musik! Es hatte nichts mit Geldverdienen zu tun!
Und am Ende bekam ich einen Anruf von jemandem, ich sag Dir nicht wer es war, weil das w?re zu peinlich f?r ihn, wo er sagt: "Hey, ich habe grade angefangen mein Haus zu bauen, was wagst Du es, die Band aufzul?sen.?" Und ich: "Du verstehst nicht, mein Arm funktioniert nicht mehr, ich kann mit einer Hand keine Gitarre mehr spielen!"
Es gibt halt einige Leute aus der Vergangenheit, mit denen ich noch befreundet bin, und andere mit denen ich es nicht bin.

HoM: Ich frag Dich dann nicht, wie Du METALLICAs letzte Platte fandest.

D.M.: Ich hab sie nicht geh?rt, ich habe einen Song geh?rt, und wenn James' Gesang nicht gewesen w?re, h?tte ich nie gemerkt, dass es METALLICA ist. H?ren sich nicht mehr so an.

HoM: Meiner Meinung nach ist es ein sehr schlechte Platte. Frantic ist der einzige Song, den ich von dem Album mag.

D.M.: (lacht) Das ist aber nicht viel!

HoM: F?r mich und die meisten meiner Freunde sind METALLICA Helden, egal wie Du jetzt zu ihnen stehen magst, "Master Of Puppets" ist ein fantastisches Album, mit "Kill 'Em All" hat alles angefangen. Und dann hauen die so ne Platte raus. Meine Theorie ist ja immer noch, dass die sich gesagt haben "Lasst uns irgendwas aufnehmen, wird sich schon verkaufen".

D.M.: Und nat?rlich verkauft es sich! Weil es gibt genug Leute, die glauben an Bands und kaufen ihre Platten, egal wie die Musik ist. Jeder macht mal ne schlechte Platte, weil wenn du mehr wie eine Platte machst, muss eine die beste, und eine die schlechteste sein. Wie mein "Godfather" Alice Cooper, der hat in meiner Jugend ein f?rchterliches Album gemacht. "Clones" oder so hie? das.

HoM: Jaaa, ich wei? was Du meinst, "Zipper Catches Skin", das war gr?sslich!

D.M.: Gr?sslich ist das richtige Wort. Er hat das nur gemacht, um von seiner Plattenfirma wegzukommen. Manchmal m?ssen wir halt Sachen machen, wo die ?ffentlichkeit nichts von mitbekommt. Und sie soll es auch gar nicht wissen. Es ist nicht lebensnotwendig f?r einen Fan, ?ber unsere Schwierigkeiten im Business zu wissen, welche Probleme es mit Plattenfirmen gibt und so weiter.
Habe ich Dir schon gesagt, wie oft ich im letzten Jahr verklagt worden bin?

HoM: (Kopfsch?ttel) Nee?

D.M.: "It'll blow your mind!" Ich habe meinen Anwalt gefragt "Was ist los, wir werden so oft verklagt!?" Er meinte "Dave, je erfolgreicher Du in diesem Gesch?ft bist, desto ?fter wirst Du verklagt!" Ich antwortete "Oh! Gut! Und Du wirst dadurch auch immer erfolgreicher!" (lacht)
Es ist alles recht relativ, wei?t Du, du musst die Dinge so sehen wie sie sind. Die Leute lieben dich wenn du oben bist, sie hassen dich wenn du unten bist. Das ist einfach etwas, womit du in diesem Business leben musst, wenn Du wei?t was ich meine.

HoM: Hast Du das Business so erwartet, als Du angefangen hast?

D.M.: Ich habe angefangen Gitarre zu spielen weil ich M?dels und Bier wollte! Wenn du ein sommersprossiger, rothaariger Junge bist, dann wirst du nicht so oft flachgelegt, wei?t Du. Ich habe angefangen Gitarre zu spielen, und es war, als ob ich die "Get out of jail free, in a womans prison"-Karte hatte. Ich hatte was ich wollte! Die Jungs die meine Freunde waren, gut sie waren nicht meine Freunde, aber sie wollten mit mir abh?ngen weil ich Musik machte, sie haben mir Pott und anderes Zeugs gegeben. Haben meine Drinks bezahlt, "Hey Dude, willste was essen? Lass uns da oder dahin gehen". Und ich dachte, "Hey, das ist cool. ?b weiter, je mehr du ?bst, umso weniger musst du bezahlen!"
Ich habe niemals erwartet, dass es so wie jetzt w?rde oder so lange h?lt. Aber je weiter ich komme, desto mehr beweine ich Sachen im Musikbusiness. Als ich anfing, waren das Musikbusiness Leute die Musik liebten und wir arbeiteten an einem gemeinsamen Ziel, das war, Musik zum Publikum zu bringen, wir wollten die Leute unterhalten. Heute besteht das Musikbusiness aus Leuten, die auf dem College waren, die was von Gesch?ften verstehen, die sehen, dass es ein Loch gibt was Abrechnungen, Buchhaltung, Marketing, Promotion, rechtliche Fragen usw. angeht. Heutzutage besteht das Business aus zwei Seiten, wir die die Musik machen, und die, die das Gesch?ft verstehen.
Gl?cklicherweise habe ich zum ersten Mal in meiner Karriere Leute mit denen ich Gesch?fte mache, mit denen ich zufrieden bin. Ich f?hle mich gut repr?sentiert, es sind Leute, die meine Interessen vertreten, keine die warten, dass ich tot umfalle, damit sie meine Knochen abnagen k?nnen. So habe ich mich gef?hlt!
Vor zwei Jahren habe ich alles gewechselt, mein Management, meinen Anwalt, meine Agentur, alles. Und das war das Beste was ich jemals getan habe. Die einzige Person die aus den alten MEGADETH-Zeiten ?bergeblieben ist, bin ich!
Wenn du es hasst, deine Gitarre umzuschnallen, um mit Leuten auf der B?hne zu gehen die du nicht magst, dann ist es Zeit zu stoppen! Und genau so war's. Und ich bin sicher, so schlecht wie es mir ging, so schlecht ging es ihnen auch! Ich bin nicht die netteste Person wenn ich w?tend bin, wei?te.
Ich respektiere sie f?r das was sie getan haben, ich w?nsche ihnen das beste f?r ihre Karrieren, ich wei?, dass jeder einzelne von ihnen etwas mit meinem Erfolg zu tun hat, ich kann nicht sagen "Ich habe alles alleine gemacht!". Ich bin das Hirn hinter MEGADETH und kein anderer, was immer sie behaupten, aber ich h?tte es nie alleine schaffen k?nnen.
Das w?re wie wenn einer alleine Fu?ball gegen ein ganzes Team spielen w?rde, du magst schwer ambitioniert sein, aber 11 Typen werden dich in deinen Arsch treten! (lacht)

HoM: Dave, thank you very much!

D.M.: You got it!

Da der Rest der Band nun schon seit geraumer Zeit vor der Garderobe hin und her wieselte um sich auch auf die Show vorzubereiten zu k?nnen, beendete ich das Interview hier. Und: Ich bin h?chstens an 15 Minuten des versp?teten Anfangs der Show schuld!

Special thanks go to Basty (Contra Promotion), Suzy, and of course Dave "The Man" himself for making this possible.

J?rg Litges, 12.06.2005

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music