Mendeed

Positive Metal Attitude

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 29.10.2008
Jahr: 2008

Links:

Mendeed Homepage



Redakteur(e):

Marc Langels


Positive Metal Attitude, Rising Records, 2008
David ProctorGesang
Steven NixonLead-Gitarre
Steph GildeaRhythmus-Gitarre
Chris LaveryBass, Gesang
Kevin MatthewsSchlagzeug
Produziert von: Mark Daghorn Länge: 42 Min 29 Sek Medium: CD
01. Poisoned Hearts06. Fall To Me
02. The Reaper Waits07. Hollow
03. Stand As One, Fight For Glory08. Messiah
04. Beneath A Burning Sky09. The End Of Man
05. Laid To Waste10. Divided We Fall

"Positive Metal Attitude" ist im Gegensatz zur zeitgleich erscheinenden EP "From Shadows Came Darkness" ein Album, das bislang nur auf Konzerten der Band erhältlich war. Die ersten vier Tracks sind dabei ein Mitschnitt einer BBC-Session ohne Publikum (das muss man sich mal vorstellen: eine Metalcore/Thrash-Metal-Band spielt beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk - in Deutschland undenkbar, in England normal). Die restlichen sechs Stücke sind B-Seiten, die hinter den anderen Songs auf nicht zurückstehen müssen. Die Songs sind insgesamt härter und zugleich auch eingängiger als auf "From Shadows Came Darkness", zudem bleiben aber die Trademarks der Band nach wie vor erhalten. Insofern ist "Positive Metal Attitude" ein weiter Schritt nach vorne in der Entwicklung von MENDEED.

Auffällig ist, dass MENDEED bei ihren Songs nicht nur rein auf den Faktor Härte setzen, sondern durchaus häufiger mit ausgedehnten Lead-Gitarren-Parts arbeiten, Breaks einstreuen, das Tempo ihrer Songs variieren. Zudem werden hin und wieder Chöre eingesetzt, die sogar richtig singen (also keine überaus beliebte Gang-Shouts). Dadurch ist das Material nicht so ermüdend eintönig wie bei anderen Bands des Genres. Einzig der ständig gleich bleibende 'Gesang' von Shouter David Proctor ist auf die Dauer leicht nervig.

Ein weiterer Kritikpunkt ist jedoch auch noch das so genannte 'Artwork' der Alben. Dabei sind es weniger die Cover als die Innenseiten. Man kann ja schon noch damit leben, dass man kaum noch Informationen geliefert bekommt (geschweige denn die Texte zu den Songs), aber einfach nur halbnackte Frauen mit Totenköpfen (ob in der Hand oder im Hintergrund) in pseudo-erotischen Posen abzubilden ist schon arg pubertär und schadet eher dem Image der Band.

Im Gegensatz zu einer Band wie DEFENESTRATION kommen MENDEED viel differenzierter rüber, wissen durch komplexeres und interessanter strukturiertes Songwriting zu überzeugen, so dass "Positive Metal Attitude" (und auch "From Shadows Came Darkness") den Fans des Genres durchaus gefallen könnte. Schade ist hingegen die mäßige Produktion. Wenn man es nett ausdrücken will, würde man sagen: sie hat Charme. Trotzdem wäre es interessant gewesen, die weitere Entwicklung dieser Band zu verfolgen. Aber richtig vermissen werden MENDEED wohl nur Anhänger des Genres.

Marc Langels, 29.10.2008

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music