Mike Plume Band

Jump Back Kerouac


CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 1996

Links:

Mike Plume Band Homepage



Redakteur(e):

Joachim Domrath


Mike Plume Band
Jump Back Kerouac & Fools For The Radio, Steel Belted, 1996 & 2001
Mike Plume Lead Vocals, Guitars
Dave Klym Guitars, Vocals
Derek Mazurek Bass, Vocals (auf "Jump Back Kerouac")
Kevin Dabbs Drums (auf "Jump Back Kerouac")
A.E. Newman Keyboards (auf "Jump Back Kerouac")
Meck Myers Bass (auf "Fools For The Radio")
Ernie Basiliadis Drums (auf "Fools For The Radio")
Marek Forysinski Keyboards, Vocals (auf "Fools For The Radio")
Produziert von: Marek
(aufgenommen in Ontario/Kanada)
Länge: 48 Min 49 Sek & 55 Min 08 Sek Medium: CD
Jump Back Kerouac
1. Rust (3:56)8. World Coming Down (3:55)
2. Good Intentions (3:27)9. Save Me From Myself (3:55)
3. Lonesome And Blue (3:54)10. Sweet Low Rain (3:40)
4. Back On My Feet (4:35)11. I Won't Stand In Your Way (5:55)
5. Wanderin' Blues (1:35)12. Sugarfoot Woman (3:42)
6. Walking Home (3:10)13. Moving On (3:29)
7. Jimmy Funk (3:36)
Fools For The Radio
1. When In Rome (3:50)8. Climbing The Walls (3:48)
2. Sensitive Guy (4:16)9. Birds Eye View (2:51)
3. Dreamer (3:15)10. Promise Me (3:20)
4. She's Still Everything To Me (3:06)11. Radiate (4:08)
5. Walkin' By (3:46)12. We Both Know (4:03)
6. Fly In The Ointment (5:01)13. You're The Only One (3:32)
7. Dimaggio (4:36)14. Eggshells (5:36)

Das ROOTS und AMERICANA nicht nur eine Domäne der US-Musiker sind, beweist die kanadische MIKE PLUME BAND.

Als ich 1999 ihr damals brandaktuelles Werk, "SONG AND DANCE, MAN", in die Finger bekam, war für mich klar: Was Mellencamp und Co. schon seit Jahren vermissen lassen, diese Jungs füllen die Lücke ausgezeichnet.

"JUMP BACK KEROUAC" erschien drei Jahre vor dem oben erwähnten Album und beginnt sofort mit dem Song RUST in bester ROOTS/AMERICANA Tradition.
Mike's leicht angeraute und leicht nasale Stimme gibt den Kompositionen das passende Feeling.
BACK ON MY FEET erinnert in seiner swampig, groovenden Art an die glorreichen Zeiten von CCR. Die knackigen Gitarren machen ordentlich Dampf. Man meint, dass heimische Wohnzimmer liegt mitten in den weiten Bayous Louisianas.

WALKING HOME könnte von John Hiatt nicht besser interpretiert werden, während JIMMY FUNK Sehnsüchte nach JOHN MELLENCAMP in Bestform weckt.
I WON'T STAND IN YOUR WAY ist einer der wenigen, langsamen Songs und erinnert in seiner perfekten melodischen Umsetzung an GRAYSON HUGHS AMERICANA Meisterwerk ROAD TO FREEDOM.
Die übrigen Songs sind ebenfalls von einigem Reiz und machen höllischen Spaß.

Im September 2001 veröffentlicht die Band mit "FOOLS FOR THE RADIO" ihr neustes Album.
Die CD startet mit WHEN IN ROME. Ein kraftvoller Rocker mit druckvollen akustischen und elektrischen Gitarren und powernden Drums. Ein Song wie aus einem Guß, der viele gestandene Rootsrocker erblassen lassen würde.
SENSITIVE GUY klingt dann wie eine perfekte Symbiose aus BEBOP DELUXE, TOM PETTY und den BEATLES. Das rockt und rollt wie die Pest.
Die BYRDS fliegen mir förmlich um die Ohren, als ich die ersten Takte von DREAMER zu hören bekomme. Tolle Harmonien und feine Instrumente machen die Nummer zum audiophilen Genuß.
FLY IN THE OINTMENT rockt ebenfalls auf hohem Level. Der leichte Reggae Rhythmus läßt auch notorische Nichttänzer mit den Beinen steppen.

Weitere rockige Delikatessen sind WALKIN BY, CLIMBING THE WALLS, BIRD'S EYE VIEW und RADIATE.

Der letzte Song, EGGSHELLS, ist eine gefühlvolle Americana Rock-Ballade. Der krönende Abschluß einer perfekten CD.

"JUMP BACK KEROUAC" und "FOOLS FOR THE RADIO" sind ausgezeichnete ROOTS/AMERICANA Rock-Kunststücke.
Die vielen Gitarren sind ein Genuß für die Ohren. Das sind Alben, die man in einem Rutsch durchhören kann, ohne zu ermüden.

Klang und Produktion sind sehr gut.

Joachim Domrath, (Artikelliste) 26.10.2001

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music