Miles Nielsen

Heavy Metal

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.12.2016
Jahr: 2016
Stil: Rock, Pop

Links:

Miles Nielsen Homepage

Miles Nielsen @ facebook

Miles Nielsen @ twitter



Redakteur(e):

Michael Masuch


Miles Nielsen And The Rusted Hearts
Heavy Metal, Rotown Records, 2016
Miles NielsenVocals, Guitars
Daniel James McMahonElectric Guitar
Dave McClellanBass
Adam PlamanKeyboards
Darren GarveyDrums, Percussion
Bill OlsonBrass, Horns, Clarinett
Guests:
Rick NielsenGuitar (8)
Coralie TownieVocals (2,4,5,9)
Daxx NielsenPiano (1)
Nathan SwansonStrings (4,5,10)
Produziert von: Miles Nielsen, Dunne Lundy Länge: 33 Min 58 Sek Medium: CD
01. Heavy Metal06. Is This Love
02. Is This Life07. Sarah
03. Simple Times08. Preacher Man
04. Honey Bee09. Shine Your Light
05. Strangers

Wer sein Album "Heavy Metal" nennt und sein Plattencover herrlich retro, ganz tief in die 70er eingetaucht hat, macht durchaus schon mal neugierig, was uns die Herrschaften so anzubieten gedenken.
Und so stürzen wir uns auf Herrn Miles Nielsen, dessen Vater seine Meriten schon in den Siebzigern bei einer gewissen Truppe namens CHEAP TRICK sammeln konnte und hinterlässt den Rezensenten noch einen Ticken neugieriger, wie weit der Apfel und so, Ihr wisst schon...

Und schon steigen sie mit dem gleichnamigen Titelsong ein, verbreiten frohe Laune. Im Kopfkino taucht man den Song in etwas rockigere und mit schärfere Gitarren und fliegt sogleich durchs Cheap Trick'sche oder Tom Pettys Heartbreaker'sche Universum. Im entspannten Flow von Is This Life legen sie im Chorus eine Schipppe Fleetwood Mac obenauf. Das ist schon mal keck und macht neugierig, was die Jungs sonst noch zu bieten haben.

Und da macht die bunt gemischte Truppe keinen Halt vor ihren Vorbildern, vermengt Sarah zu einem Beatlesken Perlchen, überrascht bei Strangers mit Saxophon und härteren Takten und schlagen desweiteren den einen oder anderen Haken wenn sie pure Melancholie bei Shine Your Light verbreiten.

Miles und seine Rostigen Herzen reißen sicherlich mit "Heavy Metal" keine Bäume aus, wissen aber durchaus mit Preacher Man ordentliche Ohrwurmqualitäten zu installieren und mit Tongue Tied britischen Indie Pop-Rock Stallgeruch zu verbreiten. Kurzum, "Heavy Metal" ist hübsch anzuhören. Schauen wir mal, wohin die Reise geht.

Michael Masuch, 27.11.2016

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music