Mind Key

Pulse For A Graveheart

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 27.06.2009
Jahr: 2009
Stil: Heavy Metal

Links:

Mind Key Homepage

Mind Key @ facebook

Mind Key @ twitter



Redakteur(e):

Marc Langels


Mind Key
Pulse For A Graveheart, Frontiers Records, 2009
Elio Fierro Jr.Gesang
Dario de CiccoKeyboards
Emanuele ColellaGitarre
Andrea StipaSchlagzeug
Raffaele CastaldoBass
Produziert von: Dennis Ward Länge: 58 Min 15 Sek Medium: CD
01. Sunset Highway06. Ventotene (The Island)
02. The Seventh Seal07. Graveheart
03. Citizen Of Greed08. Eye Of A Stranger
04. Crusted Memories09. Now Until Forever
05. Dead Fame Hunter10. A New Generation

DREAM THEATER, SYMPHONY X, EVERGREY und PAIN OF SALVATION - so heißen die Fixsterne im musikalischen Universum der italienischen Band MIND KEY. Das Ganze wollen die Männer aus dem sonnigen Süden dann aber gerne etwas Song-orientierter und das schaffen sie auch. Denn von den DREAM THEATER-Frickel-Orgien ist kaum etwas vorhanden und so klingt das Ganze dann doch deutlich mehr nach SYMPHONY X oder EVERGREY, denn auch das manchmal verwirrende Kompositorische von PAIN OF SALVATION lassen die beiden Kreativ-Köpfe der Band Dario De Cicco und Emanuele Colella lieber Außen vor.

Stattdessen bieten sie auf ihrem zweiten Werk progressiv angehauchten Power-Metal mit sehr gefühlvollen und eher verzierenden Instrumental-Passagen: hier steht nicht das instrumentelle Können der Musiker im Vordergrund, sondern vielmehr das kompositorische - und das hat tatsächlich internationale Klasse. "Pulse For A Graveheart" glänzt mit superben Songs am Stück und lässt wenig Zeit zum Luftholen zwischen extrem griffigen Riffs, starken Double-Bass-Einlagen, hymnischen Chören, coolen Soli und einem echten Spitzen-Sänger in Neu-Goldkehle Aurelio Fierro Jr.

Dabei erhalten MIND KEY auf "Pulse For A Graveheart" dann auch Unterstützung von einigen exzellenten Musikern wie Derek Sherinian (unter anderem PLANET X, Alice Cooper, DREAM THEATER) bei Citizen Of Greed, Reb Beach (WHITESNAKE, WINGER) spielt auf Now Untill Forever und EVERGREY-Frontmann Tom Englund singt bei Graveheart zusammen mit Fiero.

Sicher werden MIND KEY mit diesem Album keinen Innovationspreis gewinnen, denn dafür segeln sie dann doch etwas zu dicht an den Gewässern von SYMPHONY X. Aber Licks wie bei Eye Of A Stranger oder Riffs wie bei Sunset Highway (mit deutlich hörbaren MEGADETH-Anleihen) sind einfach zu gut, um sie komplett zu ignorieren oder als platte Kopie abzutun. Es macht einfach Spaß, der Band zuzuhören. Wie viel Spaß zeigt am besten der Longtrack Now Until Forever, der mit einem ausgezeichneten Jazz-Instrumental-Part gegen Ende aufwartet. Das ist schon große Klasse.

So verwundert auch das Lob einer wahren Szene-Größe nicht, die MIND KEY bestätigt, dass sie exzellent klingen. Wem das Lob zu den Italienern über die Lippen kam? DREAM THEATER-Schlagzeuger Mike Portnoy, der die Band beim italienischen Teil der "Train Of Thought"-Tour 2004 jeden Abend im Vorprogramm bewundern konnte. Dem kann ich mich nur vorbehaltlos anschließen: "Pulse For A Graveheart" ist ein Album, das sowohl Fans des melodiösen Prog-Metal aber auch Power-Metal-Anhängern durchaus gefallen dürfte.

Marc Langels, 26.06.2009

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music