Morrissey

Your Arsenal (Defintive Master)

( English translation by Google Translation by Google )

CD & DVD-Review

Reviewdatum: 07.03.2014
Jahr: 2014
Stil: Alternative

Links:


Redakteur(e):

Marc Langels


Morrissey
Your Arsenal (Definitive Master), Parlophone, 2014
MorrisseyGesang
Boz BoorerGitarre
Alain WhyteGitarre
Gary DayBass
Spencer CobrinSchlagzeug
Produziert von: Mick Ronson Länge: 102 Min 30 Sek Medium: CD & DVD
CD
01. You're Gonna Need Someone On Your Side06. We Hate It When Our Friends Become Successful
02. Glamorous Glue07. You're The One For Me, Fatty
03. We'll Let You Know08. Seasick, Yet Still Docked
04. The National Front Disco09. I Know It's Gonna Happen Someday
05. Certain People I Know10. Tomorrow
DVD
01. November Spawned A Monster10. We Hate It When Our Friends Become Successful
02. Alsatian Cousin11. Everyday Is Like Sunday
03. Our Frank12. My Love Life
04. The Loop13. Pashernate Love
05. King Leer14. The Last Of The Famous International Playboys
06. Sister I'm A Poet15. Asian Rut
07. Piccadilly Palare16. Angel, Angel, Down We Go Together
08. Driving Your Girlfriend Home17. Suedehead
09. Interesting Drug18. Disappointed

Bis zur Auflösung seiner Ex-Band THE SMITHS war Morrissey nicht nur Sänger, Texter und zusammen mit Gitarrist Johnny Marr kreativer Kopf der Band. Für viele Fans der Band war er ebenso Stilikone und Sprachrohr gegen das Establishment und für damals noch weitgehend ignorierte Positionen wie zum Beispiel Tierrechte. Als schillernde und überaus präsente Frontfigur fiel ihm der Wechsel hin zum Solo-Künstler recht leicht. Schon mit seiner ersten Platte "Viva Hate" von 1988 und den dazugehörigen Hits Everyday Is Like Sunday, Angel, Angel, Down We Go Together und insbesondere Suedehead gelang es ihm, nahezu nahtlos an die Erfolge der SMITHS anzuknüpfen. Vier Jahre später legte er mit "Your Arsenal" nach, das nun als Definitive Master Edition wieder aufgelegt wird.

Rein musikalisch betrachtet, hatte sich Morrissey auf seinem zweiten Solo-Album ein weiteres Stück vom Sound seiner Ex-Band emanzipiert. Gerade die ersten beiden Songs You're Gonna Need Someone On Your Side und Glamorous Glue kommen ungewohnt rock'n'rollig aus den Boxen. Und dennoch passen sie genau so gut zu dem gewohnt lamoyanten Gesang und gewitzten, spielerischen Texten des Briten wie die ruhigeren - eben eher SMITHS-typischen - Momente, die "Your Arsenal" natürlich auch zu bieten hat. Insgesamt erweitert Morrissey darauf also geschickt sein Klangspektrum, ohne die Basis zu verlassen.

Besonders reizvoll macht dieses Definitive Master aber die beigefügte DVD. Darauf finden die Fans einen Live-Mitschnitt der “Viva Hate“-Tournee vom 31. Oktober 1991. Aufgenommen wurde ein Konzert im The Shoreline Amphitheatre von Mountain View im US-Bundesstaat Kalifornien. Dabei legen Morrissey und seine Band ihr Hauptaugenmerk auf die Stücke der ersten Solo-CD, bringen mit We Hate It When Our Friends Become Successful einen damals noch unveröffentlichten Song und halten sich bei THE SMITHS-Material auffallend zurück. Keiner der großen Hits der Band wurde an diesem Abend gespielt. Ich muss gestehen, wenn ich dort gewesen wäre, hätte mich das schon gewaltig gestört.

Das Video hat dabei zwar was Kamera-Einstellungen, Licht und Sound betrifft lediglich Bootleg-Qualität zu bieten, zeigt aber ungeschönt die Zustände bei einem Morrissey-Konzert damals. Ständig kommen Fans auf die Bühne, um ihn zu umarmen, sich an ihm festzuklammern und auch etwas vom Scheinwerferlicht abzubekommen. Darunter leidet verständlicherweise auch die Performance. Aber wenn man die Band dann mal lässt, dann zeigt sie auch wie viel Spaß man damals bei den Konzerten haben konnte. Da wird dann schon mal der Stand-Up-Bass rausgeholt und nach Herzenslust dem Rockabilly gefrönt. Aber trotzdem bleibt die größte Schwäche der DVD natürlich der weitgehende Verzicht auf die großen SMITHS-Klassiker, die ohne Morrissey und seine Stimme wohl nicht so erfolgreich gewesen wären, die aber eben auch einen großen Teil seines Appeals ausmachten und auch heute immer noch ausmachen.

Für Morrissey-Fans ist diese Edition dennoch ein "Muss", auch wenn es leider keine Bonus-Tracks aus damaligen Aufnahme-Sessions gibt. Aber dafür bekommen die Anhänger ja einen bislang unveröffentlichten Auftritt von Morrissey geboten, der absolut ungeschönt die Realität eines damaligen Gigs aufzeigt. Damit steht dieses Video natürlich in starkem Kontrast zur im vergangenen Jahr veröffentlichten Live-DVD “25 Live“, die sowohl was die Technik als auch die Setlist betreffend absolut ’state of the art’ ist.

Insgesamt betrachtet, gehört “Your Arsenal“ nach wie vor zu den besten Platten von Morrissey. Und in dieser soundtechnisch angenehm aufgearbeiteten Definitive Master Version, die sich im Vergleich zu den anderen bisherigen Morrissey-Updates an die Vorgaben des Originals hält, ist die Scheibe eine Bereicherung für jede Sammlung. Denn so gut und erfolgreich wie zu Zeiten von “Your Arsenal“ war der große britische Entertainer erst wieder etliche Jahre später mit Werken wie "You Are The Quarry" oder als "Ringleader Of The Tormentors".

Marc Langels, 04.03.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music