Motörhead

Ace Of Spades

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 27.08.2005
Jahr: 2005

Links:

Motörhead Homepage

Motörhead @ facebook

Motörhead @ twitter



Redakteur(e):

Jörg Litges (* 1965, ✝ 2015)


Motörhead
Ace Of Spades, Silverline Records, 2005
Lemmy Kilmister Vocals, Bass
'Fast' Eddie Clarke Guitars
Philthy 'Animal' Taylor Drums
Produziert von: Vic (Chairman) Maile Länge: 36 Min 48 Sek Medium: DualDisc
1. Ace Of Spades7. Fire, Fire
2. Love Me Like A Reptile8. Jailbait
3. Shoot You In The Back9. Dance
4. Live To Win10. Bite The Bullet
5. Fast And Loose11. The Chase Is Better Than The Catch
6. (We Are) The Road Crew12. The Hammer

Meine erste MOTÖRHEAD LP war "Ace Of Spades". Bis heute ist es mein liebstes MOTÖRHEAD Album neben "Another Perfect Day" und "Killed By Death".
Auf "Ace Of Spades" befinden sich mehr Alltime-Klassiker als manche Band in 20 Jahren auf die Beine bringt. Ace Of Spades, Love Me Like A Reptile, Shoot You in The Back, Jailbait, alle sind noch immer regelmäßige Gäste im Liveset. Und wer jetzt echt keine Ahnung hat wovon ich rede, der sollte sich mal das hier reinziehen.

Einige Jahre später kaufte ich mir dann die CD-Fassung, da mein Vinyl durch dauerhaften Einsatz eigentlich nicht mehr abspielbar war. Diese CD wurde mir übrigens mal auf einer Fete geklaut, mögen dem "neuen Besitzer" beim anhören die Trommelfelle platzen und er einen Blutsturz erleiden! So was tut man nicht! Echt nicht!
Aber jetzt habe ich sie ja wieder. Sogar als DualDisc!

Wie schon öfter gesagt, DualDisc ist eine doppelseitig abspielbare CD. Eine Seite CD, die andere DVD-Audio mit dem Album in 5.1 Surround-Sound plus ggfs. Bilder, Liner Notes oder CDROM-Gimmicks. Diesmal werden die meisten der Features auch umgesetzt, man kann während der Song spielt auf dem TV entweder einen oder mehre Motörheads Grimassen ziehen sehen oder die Lyrics anzeigen lassen. Liner Notes gibt's, ein Speaker-Setup und Credits. Saublöd ist, dass man das Menü zur Auswahl der Options erst sieht, wenn die Platte einmal durchgelaufen ist. Die Menütaste ist abgeschaltet. Hey! Ich möchte doch vorher entscheiden, was ich sehen will, sonst kann ich die Kiste auch auslassen.

Soundtechnisch sind ja nicht alle DualDiscs der Firma Silverline wirklich das Gelbe vom Ei, im Falle der vorliegenden "Ace Of Spades" kann man allerdings von einem guten Remix reden, der Spaß macht. Da wandern die Gitarren vom Center zur linken Rear Box, (Live To Win), bei Love Me Like A Reptile rasseln die Snares aus den Rears, man fühlt sich wie im Proberaum. Lemmys Stimme klebt im Center Speaker fest und der Höllenbass darf auch nicht fehlen! Um sich's nicht ganz mit den Nachbarn zu verscherzen, würde ich den Subwoofer nach 22 Uhr ausschalten. Spart der Polizei ein paar Einsätze und Euch Nerven.
Sicher, wirklich authentisch ist der Mix gegenüber einer echten quadrophonischen Aufnahme nicht, jedoch wirkt er lebendig und sorgt für den einen oder anderen Aha-Effekt.
Und außerdem: Für die Puristen gibt's ja auf der anderen Seite der CD noch die Stereospur. Die ist immer noch so amtlich wie am 8. November 1980, als das Album das Licht der Welt erblickte.
Nicht nur aus historischer Hinsicht empfehlenswert!

Jörg Litges, 27.08.2005

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music