Motörhead

BBC Live & In-Session

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 07.11.2005
Jahr: 2005

Links:

Motörhead Homepage

Motörhead @ facebook

Motörhead @ twitter



Redakteur(e):

Tim C. Werner


Motörhead
BBC Live & In-Session, Sanctuary Midland, 2005 (UK-Import)
Lemmy Kilmister Vocals & Bass
Eddie Clarke Guitar(Tracks 1-17)
Phil Taylor Drums(Tracks 1-17)
Phil Campbell Guitar (Tracks 18-22)
Wurzel Guitar(Tracks 18-22)
Pete Gill Drums(Tracks 18-22)
Länge: 82 Min 50 Sek Medium: Do-CD
CD 1:
I. BBC Radio 1 John Peel Session 25.09.1978:06. No Class
01. Keep Us On The Road07. White Line Fever
02. Louie Louie08. I'll Be Your Sister
03. I'll Be Your Sister09. Too Late, Too Late
04. Tear Ya Down10. (I Won't Pay) Your Price
II. BBC Radio 1 In-Concert Live From Paris Theatre/London 16.05.197911. Capricorn
05. Stay Clean12. Limb From Limb
CD 2:
I. BBC Radio 1 David Jensen Show 06.10.1981:II. BBC Radio 1 Friday Rock Show 16.08.1986:
01. Fast And Loose06. Killed By Death
02. Live To Win07. Orgasmatron
03. White Line Fever08. Doctor Rock
04. Like A Nightmare09. Deaf Forever
05. Bite The Bullet/The Chase Is Better Than The Catch10. Orgasmatron(Spoken Word)

Man soll das Eisen schmieden, so lange es noch heiss ist. Das gilt im Jahre 2005 auch und gerade für MOTÖRHEAD, die drei Britrocker um Frontmann Ian Fraser "Lemmy" Kilmister.
Die Jungs haben im dreißigsten Jahre ihres Bestehens einen Lauf wie selten. Und so verwundert es nicht, dass eine ganze Reihe von Veröffentlichungen den Markt überschwemmen. Aber im Unterschied zu früheren Zeiten, wo die Käufer und Musikliebhaber oft mit minderwertigen Bootlegs und Outtakes abgezockt wurden, ist die Qualität der jüngsten Outputs erfreulich hoch: man denke nur an die beiden DVDs "Stage Fright" und "Ace Of Spades" oder die Compilations "Stone Deaf Forever" und "Live At Brixton" (2-CD).

Gerade erschienen und nur als UK-Import erhältlich ist der Doppeldecker "BBC Live & In-Session", für den die British Broadcasting Company zur Freude aller Motörheadbangers endlich ihre Archive geöffnet hat.
Die zwei Silberlinge verschaffen dem Hörer einen hervorragenden Eindruck über die Jahre 1978 bis 1986. Interessant gerade für jene, die nicht immer nur auf die Studioversionen der frühen Scheiben zurückgreifen wollen.

Präsentiert werden die Aufnahmen dreier Radioshows(John-Peel-Session 25.09.1978, David Jensen Show 06.10.1981, Friday Rock Show 16.08.1986) sowie eines für die BBC mitgeschnittenen Konzertes im Paris Theatre zu London vom 16.05.1979. Ein Großteil der 22 Songs wurde dabei zum ersten Male veröffentlicht(einige wenige waren bereits auf die Compilation "Stone Deaf Forever" gepackt worden).
Bei den Aufnahmen der Jahre 1978 bis 1981, eingespielt von der klassischen Dreierbesetzung Kilmister/Clarke/Taylor, klingt die Band frisch und unverbraucht. MOTÖRHEADs Ruf dieser Jahre wurde maßgeblich geprägt durch ihre einzigartige, kraftvolle Performance. Das lässt sich anhand der hier besprochenen Veröffentlichung sehr gut nachvollziehen. Man höre nur die Klassiker No Class und Stay Clean sowie den oft vergessenen, lupenreinen Rock'n'Roll Song (I Won't Pay)Your Price.

Ganz anders die Situation 1986: Nach ewigen Querelen mit ihrem Label Bronze und nach Jahren ohne Veröffentlichung(die Compilation "No Remorse" mit vier neuen Tracks mal ausgenommen) waren MOTÖRHEAD fast schon abgeschrieben. Doch ihr 1986er Comeback-Album "Orgasmatron", eingespielt in der Besetzung Kilmister/Burston/Campbell/Gill (die überhaupt nur zwei Jahre bestanden hatte), strafte alle Kritiker Lügen und verblüffte die Journaille wie selten zuvor.
Fünf Songs aus dieser Zeit werden hier präsentiert, hervorzuheben sind dabei Killed By Death, Doctor Rock sowie die Spoken Word Version vom Titeltrack des 1986er Albums "Orgasmatron".

Fazit: Für MOTÖRHEAD-Maniacs ein Muss! Alle anderen bekommen einen sehr vitalen Eindruck der frühen Jahre, als die Besetzung Kilmister/Clarke/Taylor zur Legende heranreifte.

Tim C. Werner, 07.11.2005

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music