Motörhead

No Sleep ‘Til Hammersmith [40th Anniversary]

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 11.06.2021
Jahr: 2021
Stil: Heavy Metal
Spiellänge: 140:47
Produzent: Steffan Chirazi, Miles Hackett & Emma Curley

Links:

Motörhead Homepage

Motörhead @ facebook

Motörhead @ twitter


Plattenfirma: BMG

Promotion: Netinfect


Redakteur(e):

Marc Langels

Titel
CD 1:
01. Ace Of Spades
02. Stay Clean
03. Metropolis
04. The Hammer
05. Iron Horse
06. No Class
07. Overkill
08. (We Are) The Road Crew
09. Capricorn
10. Bomber
11. Motörhead
12. Over The Top
13. Train Kept A-Rollin‘
14. Stay Clean (Soundcheck Newcastle 30th March 1981)
15. Limb From Limb (Soundcheck Newcastle 30th March 1981)
16. Iron Horse (Soundcheck Newcastle 30th March 1981)
Disc 2:
01. Ace Of Spades
 
02. Stay Clean
03. Over The Top
04. Metropolis
05. Shoot You In The Back
06. The Hammer
07. Jailbait
08. Leaving Here
09. Iron Horse
10. Fire Fire
11. Capricorn
12. Too Late, Too Late
13. No Class
14. (We Are) The Road Crew
15. Bite The Bullet
16. The Chase Is Better Than The Catch
17. Overkill
18. Bomber
19. Motörhead
Musiker Instrument
Lemmy Kilmister Gesang & Bass
„Fast“ Eddie Clarke Gitarre
Phil „Philthy Animal“ Taylor Schlagzeug

Manch einem Künstler haben die früher lange verpönten Live-Alben die Karriere gerettet oder sie erst so richtig gestartet, da denkt man natürlich an “Alive“ von KISS, “Live And Dangerous“ von THIN LIZZY, Johnny Cash “At Folsom Prison“ oder “Frampton Comes Alive“ von Peter Frampton. Und zu diesen legendären Live-Alben, die die Zeiten überdauert haben (und wohl auch nicht mehr getoppt werden können) gehört auch das unverwüstliche “No Sleep ‘Till Hammersmith“ von MOTÖRHEAD, das den Status der Band um Lemmy Kilmister als eine der Institutionen des richtig harten Rock manifestierten – always remember: „We are MOTÖRHEAD and we play Rock ‘n‘ Roll!“

AuFgenommen damals im Jahr 1981 hatte das Trio aus Lemmy am Gesang und Bass, Gitarrist „Fast“ Eddie Clarke und Schlagzeuger Phil „Philthy Animal“ Taylor gerade binnen zwei Jahren seine drei bahnbrechenden Alben “Bomber“, “Overkill“ sowie “Ace Of Spades“ veröffentlicht und befand sich musikalisch auf seinem Zenit. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie schon die Titel geschrieben, die man für immer mit dem Band-Namen in Verbindung bringen wird, allen voran Ace Of Spades, Stay Clean, Metropolis, Bomber und Overkill. Und natürlich standen diese bei dieser Tournee auch Abend für Abend auf der Setlist. Daneben kamen nicht minder zu schätzende Schätze aus der Frühphase der Band zum Einsatz wie etwa The Hammer, No Class, (We Are) The Roadcrew, Capricorn oder The Chase Is Better Than The Catch.

Foto-Credit: Graham Mitchell

Aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums dieser wegweisenden Scheibe wird “No Sleep ‘Till Hammersmith“ nun als “40th Anniversary Edition“ neu aufgelegt. Dabei hat der geneigte MOTÖRHEAD-Fan die Wahl zwischen zwei Varianten: da wäre zum einen die Doppel-CD, die in einem herrlichen Digibook-Design mit 24-seitigem Booklet, in dem Kris Needs (der damals mit seiner Band WEAPON Support für MOTÖRHEAD auf der Tour war) seine Erinnerungen darlegt. Dadurch wird das Booklet zu einem echten Trip zurück in die Zeit Anfang der 80er Jahre als Metal noch wild, unangepasst und auch ein Stück weit furchteinflößend war – zumindest mal für alle, die nicht dazugehörten. Und im Vergleich zum Re-Release von 2004 bekommt der Hörer hier nicht „nur“ zahlreiche Bonus-Tracks und Outtakes sondern auf der zweiten CD den Mitschnitt der kompletten, bisher unveröffentlichten, Show aus der Newcastle City Hall vom 30. März 1981.

Dabei wurde diese Show jedoch nicht wie die Haupt-Show noch einmal digital remastert. Die Qualität ist für damalige Verhältnisse durchaus gut, aber deutlich dumpfer als die erste CD, die durch das erneute Remastering in einem ganz neuen akustischen Glanz erstrahlt. Und auch die Befürchtung, dass sicher einfach nur die selbe Setlist wie in Hammersmith präsentiert wurde, ist unnötig. Mit Shoot You In The Back, Jailbait, Bite The Bullet und The Chase Is Better Than The Catch sind hier einige Perlen enthalten, die man auf der ersten Scheibe verzweifelt sucht. Dabei gibt die Bonus-CD außerdem vielleicht sogar akkurater wieder, wie damals ein MOTÖRHEAD-Konzert wirklich geklungen hat, nämlich ziemlich dreckig, laut und ungehobelt. Dafür bietet die erste Scheibe eben genau die Mauern erschütternde Lautstärke, mit der Shows von Lemmy & Co. bis zuletzt immer abliefen.

Alternativ – und damit die Option Zwei – wird das Ganze auch als 4-fach-CD-Box veröffentlicht, erstmalig mit gleich drei kompletten Konzerten, die für das Album aufgenommen wurden. Daneben gibt es noch Extra Bonus Tracks und neu ausgegrabene, bis jetzt unveröffentlichte Soundcheck-Aufnahmen. Zudem gibt es in der Box noch die Geschichte zu “No Sleep ‘Til Hammersmith“ mit bisher unveröffentlichten neuen Interviews von den Leuten, die zur selben Zeit auf Tour waren und natürlich jede Menge unveröffentlichte Fotos und seltene Memorabilia, wie etwa ein doppelseitiges A3-Poster von 1981, die Reproduktion des USA ’81 Tour Passes, ein exklusives MOTÖRHEAD-‘England’ Plectrum, ein 1981 European-Tour-Abzeichen, die Reproduktion des Newcastle City Hall Tickets und eine Port Vale Gig Flyer-Postkarte. Da fällt die Entscheidung wahrlich nicht leicht.

Nachdem das Album erstmalig am 27. Juni 1981 veröffentlicht wurde und sich auf die Top Position der englischen Charts katapultierte, konstatierte Lemmy: “Ich wusste, dass es ein Live Album sein würde, das uns den Erfolg beschert, da wir wirklich eine Live Band sind. Du kannst es dir anhören, aber nicht feststellen, wer wir sind. Du musst uns sehen!“ “No Sleep ‘Til Hammersmith“ war das erste und einzige Nummer-1-Album für MOTÖRHEAD in ihrer Heimat Großbritannien und ist bis heute eines der wohl wichtigsten Live-Alben aller Zeiten. Und nun wird es in einer mehr als würdigen Form wieder aufgelegt.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music