Negative

God Likes Your Style

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 04.11.2009
Jahr: 2009
Stil: Hard Rock

Links:

Negative Homepage



Redakteur(e):

Marc Langels


Negative
God Likes Your Style, Hype Records, 2009
Jonne AaronGesang
LarryGitarre
AnttiBass
SnackKeyboards
JaySchlagzeug
Produziert von: Negative Länge: 73 Min 56 Sek Medium: CD
01. God Likes Your Style09. Dream Flowers
02. Loving You10. Black Light
03. Childhood Memories11. Dying Feelings
04. Better Without You12. Goodbye (Acoustic)
05. Heroine (Live)13. The Moment Of Our Love (Acoustic Demo)
06. Lost In America (Cover)14. Lost Soul (Acoustic)
07. My Personal Sensitivity15. In Memoriam (Live)
08. Something16. Still Alive (Album Version)

Was ist eine gute Idee, die Pause zwischen zwei Alben zu überbrücken? Entweder man veröffentlicht ein Live-Werk oder aber eine Zusammenstellung rarer oder unveröffentlichter Stücke. Die Finnen von NEGATIVE haben sich für die zweite Variante entschieden. Im Rest der Welt noch weitgehend unbekannt, konnte die Band in ihrer Heimat mit drei ihrer vier bisherigen Alben jeweils die Top-Position der Charts erklimmen. 2007 wurden sie sogar zur besten finnischen Band bei den MTV Video Music Awards gewählt. Und für die Fans dürfte “God Likes Your Style“ eine wahre Fundgrube sein, bietet das Album nicht die Hits der Band, sondern vor allem Raritäten und B-Seiten sowie einige Akustik-Versionen.

Musikalisch präsentieren NEGATIVE hier ihren bekannten sleazigen Rock’n’Roll mit einem Schuss Punk-Attitüde. Die Herren haben sicherlich schon mal die Namen GUNS ’N’ ROSES, L.A. GUNS oder BACKYARD BABIES gehört. Bei einem Stück wie Loving You haben denn aber die anderen Finnen von HIM fleißig Pate gestanden, ohne dass der Song aber an sein großes Vorbild Join Me heranreichen könnte.

So weit, so gut. Leider kann ich - der die Band bisher noch nicht kannte - die Begeisterung der Finnen für ihre Landsleute nicht immer nachvollziehen. Sicherlich, der ein oder andere Song ist sehr gelungen, aber einige der Stücke falle qualitativ doch deutlich ab und erinnern an eine talentierte Schülerband (zum Beispiel Childhood Memories oder aber Dying Feelings). Als Highlights sind hier sicherlich der namensgebende Opener zu nennen und auch Better Without You, Dream Flowers und Black Light wissen zu gefallen. Viele der anderen Songs sind ganz okay, bleiben aber auch nach mehrmaligem Hören nicht im Ohr hängen. Andere sind hingegen eher unerträglich, wie etwa die Live-Version von Heroine. Das Stück ist einfach nur hingerotzt. Dagegen sind SLAYER-Stücke schon fast feinfühlig vorgetragen. Auch das abschließende Still Alive mit seinen zwei Unterbrechungen ist eher dröge und langweilig.

Zudem ist fraglich, ob auf einer solchen Zusammenstellung Cover-Versionen besonders sinnvoll sind. So ist die Aufnahme von Lost In America (Alice Cooper) doch eher mau, da das Lied lediglich 1:1 nachgespielt wird (allerdings mit weitaus schlechterem Gesang) und erhält keine eigene Note, wie zum Beispiel bei der TALISMAN-Version von Frozen (Madonna).

Wer NEGATIVE bislang nicht kannte, der wird auch nach “God Likes Your Style“ wohl nicht gerade begeistert sein, denn hier sind ja hauptsächlich unveröffentlichte Songs (und das hatte ja einen Grund) vertreten. Fans der Band werden aber vor Freude jauchzen, dass sie nun auch ohne viel Geld ausgeben zu müssen ihre Sammlung vervollständigen können.

Marc Langels, 03.11.2009

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music