The Radiators

New Orleans, Tipitina′s, 31.10.2001

( English translation by Google Translation by Google )

Konzertbericht

Reviewdatum: 31.10.2001

Links:


Redakteur(e):

Markus Hagner


New Orleans, Tipitina's, 31.10.2001Bildergalerie

Photopass Endlich kann ich die Radiators live erleben und dies noch an Halloween im Superclub Tipitina's in New Orleans.
Die Atmosphäre unter den meist Halloween kostümierten Fans ist super und Mr. Jack Daniels mit Cola schmeckt mir hervorragend!

Die Radiators, alias Ed Volker an den Keyboards und Vocals, Dave Malone, Guitars und Vocals, Camille Boudoin, Guitars, Reggie Scanlan, Bass und Frank Bua am Schlagzeug, sind ja vom Alter schon etwas betagt, aber sie entern unter riesigem Applaus um 23 Uhr die Bühne mit der Begüßung "How do you feel" und funk-rocken los, als wären sie die Jüngsten.
Sensationell, mit welcher Virtuosität und Spielfreunde die Rads, so der Kosename der Band, loslegen. Die Band spielt mit neuen Instrumenten, da die alten kurz zuvor, nach der Rückkehr aus Europa, gestohlen wurden.

Ed, Frank und der Gast-Percussionist, dessen Namen ich leider vergessen habe, tragen am Anfang "Mardi Gras Masken", dies ist aber die einzige Verkleidung.
Mr. Völker, mit seiner ausdrucksstarken Stimme, singt die meisten Lead Vocals, so. z.B. auch bei Total Evaporation, wird aber auch von Dave als Lead Singer abgelöst.
Fantastisch wie sich Dave Malone und Camille Boudoin gitarristisch gegenseitig ergänzen, oder zusammen bei ihren Soli brillieren.

Die Stimmung ist megagigantisch und so singt das total ausgeflippte Publikum bei jedem Song lautstark mit.
Der Gig, der in zwei Sets aufgeteilt ist, hat im ersten Teil seine Song-Höhepunkte mit den Interpretationen von Ghosts, Mississippi, Shine on oder Tomorrow Never Knows.
Sogar Reggae-Einflüsse sind in den Titeln enthalten, unsere Heidi hätte also auch ihre Freude, vor allem bei Ziggzagging Through Ghostland.

Nach einer kurzen Pause, in dem die total verausgabten Radiators den verdienten Champagner oder einen Cocktail genießen, geht es mit purer Rock'n'Roll Energie weiter.
Bei Interpretationen von Horizon, Doctor Doctor, Snake Eyes, Life On Mars und Crazy Mama tanzen die Skelette, Teufel, Vampire und Vampirellas wie wild und bilden den Backgroundchor bei jedem Song.

Mit G.L.O.R.I.A. geht dieser Mega-Halloween-Gig, nach 2 Stunden, unter triumphalem Applaus zu Ende.
Alle Fans verlassen überglücklich den Konzert-Venue um weiter, bei sternenklarem Himmel, Halloween zu zelebrieren.
Die Radiators, außer Ed und Reggie, feiern Halloween noch ausgiebig backstage im Tipitina's und kündigen eine Europa-Tournee für Mai 2002 an!

Lasst Euch die Radiators auf keinen Fall bei einem Live-Gig entgehen, die pure Energie und die Mischung aus Funk-Rock-Blues-Reggae ist gigantisch!

Ein herzliches Dankeschön an LEE FRANK vom Tipitina's für die Unterstützung und Organisation des Fotopasses!

Markus Hagner 03.11.2001

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music