Peter Bruntnell

King Of Madrid


CD-Review

Reviewdatum: 01.08.2019
Jahr: 2019
Stil: Singer Songwriter
Spiellänge: 49:40
Produzent: Peter Bruntnell

Links:

Peter Bruntnell Homepage

Peter Bruntnell @ facebook

Peter Bruntnell @ twitter


Plattenfirma: Blue Rose Records


Redakteur(e):

Michael Masuch


s. weitere Künstler zum Review:

The Byrds

The Beatles

Titel
01. Broken Wing
02. Dinosaur
03. Lucan
04. Thief Of Joy
05. Memory Hood
 
06. King Of Madrid
07. Widows Walk
08. Snow Queen
09. London Clay
10. National Library
Musiker Instrument
Peter Bruntnell Vocals, Electric, Acoustic Guitar
Mick Clews Drums
Peter Noone Bass
BJ Cole Pedal Steel Guitar (3,5,6,7)
Dave Little Electric Guitar
James Walbourne Keyboards
Ian Sloane Pedal Steel Guitar

Zugegeben, einen Neil Young'schen Gitarrenkracher wie  Yuri Gagarin aus seinem Vorgängeralbum hat Peter Bruntnell auf seinem zehnten Album nicht vorzuweisen.

Aber was ficht es den aus England stammenden ewigen Schöngeist an, stellt er sich mit "King Of Madrid" doch wieder in bewährter melancholischer Weise ins Schaufenster und lässt uns an seinen harmoniegetränkten Songs teilhaben.

Da legt der eloquente Brite doch gleich mal mit dem kraftstrotzenden Broken Wing ein richtiges Pfund in die Waagschale und macht neugierig auf die restlichen Songs. Und da kann sich seine warme Stimme, die man durchaus auch in der Gerry Rafferty Ecke verorten kann (Snow Queen), prächtig ausleben und schwelgen. Einige der Songs leben auch von BJ Coles fabelhafter Pedal Steel, die den Arrangements einen leichten Country Dreh verleihen. Dinosaur begibt sich keck und neckisch in die Byrds und Beatles  Ecke und weiß mit seinem 60s Flair zu begeistern.

Lässige Unaufgeregtheit ist auf "King Of Madrid" die Devise. So lässt Mr. Bruntnell den Titelsong mit viel Pedal Steel Herzschmerz  im walzertakt dahingleiten, um im Zieleinlauf mit den flott gestrickten Folk-Pop Oden London Clay und National Library zu belegen, dass er trotz seines Hangs zur Schwermütigkeit immer noch genügend Steherqualitäten vorweist, um seinen Status als ewiger Geheimtipp zu untermauern.

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music