Peter Maffay

Tattoos

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 23.02.2010
Jahr: 2010
Stil: Deutsch Rock

Links:

Peter Maffay Homepage

Peter Maffay @ facebook

Peter Maffay @ twitter



Redakteur(e):

Jörg Litges (* 1965, ✝ 2015)


Peter Maffay
Tattoos, Sony Music, 2010
Peter MaffayVocals, Gitarre
Bertram EngelDrums
Peter KellerGitarre
Jean Jacques KravetzKeyboards
Pascal KravetzKeyboards, Gitarre
Ken TaylorBass
Carl CarltonGitarre
Produziert von: Maffay Band Länge: 74 Min 43 Sek Medium: CD
01. Tattoo (Instrumental)09. Josie
02. Schatten in die Haut tätowiert10. Du
03. Sonne in der Nacht11. So bist du
04. Und es war Sommer12. Weil es dich gibt
05. Über 7 Brücken musst du geh'n13. Ewig
06. Eiszeit14. Wir verschwinden
07. Freiheit, die ich meine15. Nessaja
08. Glaub an mich

60 Jahre alt, davon 40 auf der Bühne. Peter Maffay feiert Doppeljubiläum mit einer Jubiläums CD. “Tattoo“ heißt das Teil und für die Songs durften die Fans über das Internet voten. Anstatt aber nur die Songs von den jeweiligen CDs zu nehmen und auf eine neue “Best Of“ zu pressen, ließen sich Maffay & Co es nicht nehmen, die Songs neu zu arrangieren, aufzunehmen und noch ein Orchester dazu einzuladen.

Die Songauswahl ist nicht wirklich überraschend, auch wenn ich gerne andere Songs gehört hätte, wo z.B. ist der Steppenwolf, der immerhin den zweiten Teil von Maffays Karriere eingeläutet hat? Wo sind Ich geh fort und Kein Weg zu weit? Immerhin kann sich das Fanklientel freuen, bei der Herbst Tour (ebenfalls mit Orchester) endlich einige der alten Klassiker, wie Du, die sich Peter immer wehrte zu spielen, live zu hören.

Die neue Umsetzung der Songs kann sich definitiv sehen (hören) lassen. Die orchestrale Untermalung der Songs zieht sich nicht durch das komplette Album, Und es war Sommer kommt als Unplugged-Nummer daher, Über 7 Brücken wird mit einem Kinderchor, Piano und Orchester dargeboten und ist der für mich schwächste Song des Albums. Es kann aber auch daran liegen, dass ich den Song generell nicht mag. Eiszeit dagegen kann mich in seiner neuen akustischen Gewand mit Orchester überzeugen. Halt Dich an mir fest kommt mit Hillbilly-Banjo und im Up-Tempo, Josie mit schönen mehrstimmigen Chören. Die stärksten Songs sind Schatten in die Haut tätowiert (Up-Tempo) und Sonne in der Nacht als treibender Rocker mit Orchester. Songs wie Du oder Tiefer gewinnen durch die neue Orchestrierung nicht viel dazu, Weil es dich gibt hingegen schon. Selbst Nessaja kommt gut.

Alles in allem ist Maffay mit “Tattoos“ ein Jubiläums-Album der etwas anderen Art gelungen. Die meisten Songs werden durch seine markante Stimme dominiert, mit einem Schuss Epos (zum teilweise textlichen Pathos) durch das Orchester. Und wegen der Songauswahl kann man ja hoffen, das es eventuell bei der kommenden Tour einige der Klassiker zu hören gibt, die, zumindest ich, auf der CD vermisse.

Jörg Litges, 18.02.2010

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music