Petter Carlsen

The Sum Of Every Shade

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 31.12.2020
Jahr: 2020
Stil: Progressive Rock
Spiellänge: 38:33
Produzent: Kristian Olstad

Links:

Petter Carlsen Homepage

Petter Carlsen @ facebook

Petter Carlsen @ twitter


Promotion: Jan Hoffmann Anger Management & Promotion


Redakteur(e):

Michael Koenig


s. weitere Künstler zum Review:

Anathema

Titel
01. I Love The Way You See The World
02. Dogs
03. Strangers
04. Contradictions
05. Pages
 
06. Giraffes & Elephants
07. Good News
08. Beneath The Snow
09. Funny Old Life
10. The Enterprise
Musiker Instrument
Petter Carlsen Voices, Guitars, a bit of Drum Machine
Kristian Olstad Bass, Guitars, Strings, Vocals, Drums, Percussion, Bass Synthesizer
Mikael Pedersen Jacobsen Drums on Tracks 01, 03, 07 & 09
Wetle Holte Drums on Tracks 02 & 04
Benjamin Mork Synthesizers on Track 09
Arktisk Filharmoni Strings on Track 10

Petter Carlsen aus Alta in Nordnorwegen ist im Hooked on Music bereits mit zwei Albumrezensionen vertreten. Dazu gesellt sich nun die dritte, weil seit ein paar Wochen der neueste Longplayer des Skandinaviers auf der Welt ist. Wir ließen “The Sum Of Every Shade“, so lautet der Titel, unsere Aufmerksamkeit zuteil werden.

Unsere Hauptperson war in den letzten Jahren sehr stark als Singer-Songwriter aktiv (siehe “Clocks Don’t Count“ von 2012 und “You Go Bird“ von 2016). Trotzdem fühlt er sich, laut seiner  eigenen Einschätzung, nach wie vor sowohl in Folk, Pop, Rock, Metal, als auch in der Klassik musikalisch zuhause (wie gut, dass sein Heimatland gerade in diesen stilistischen Richtungen einiges aufzubieten vermag). Von anderen wird Carlsens Musik häufig als Alternative Rock oder Independent Pop mit einem atmosphärischen und geringfügig melancholischen Sound wahrgenommen, in denen Elemente aus Jazz, Elektronik und Klassikinstrumentierungen entdeckt werden. 

Auf der vordersten Innenseite des Klappcovers begrüßt der vielseitige Klangkünstler jeden seiner eventuell künftigen Hörer oder aktuellen Fans zu seinem ureigenen Nostalgie-Acid-Trip. Die Reise geht in zwei Richtungen, nämlich in die letzten zwei Jahre nach und vor Pendelreisen von Alta nach Tromsø und umgekehrt. Genau in diesen Tagen entstand eben das Material für “The Sum Of Every Shade“, welches ihn erklärtermaßen mit Stolz erfüllt. Die in jenen Zeiten und letztlich auch während seines ganzen Lebens gewonnenen Erkenntnisse und erfahrenen Einflüsse und Impulse bilden übrigens die Basis für die Texte zu den neuen Tracks. Die Frage ist, wie werden wir zu fertigen, lebensfähigen Individuen. 

Durch seine Unabhängigkeit und vielfältigen, genreübergreifenden Interessen und Betätigungsfelder braucht der Skandinavier sich naturgemäß um wenige bis keinerlei Beschränkungen zu kümmern. Auf seinem neuesten Output wollte Carlsen halt einfach mal wieder was richtig Progressives mit dabei haben. Dafür spricht auch dass im Mai diesen Jahres als NORTHERN SOUTH gemeinsam mit Daniel Cardoso (Schlagzeug, ANATHEMA) die Single Make It Last im Progressive Rock Segment herausgebracht hat. 

Es ist einfach überwältigend, wie weitgehend Petter Carlsen seine Freiheiten nutzt. Also mischt er auf der aktuellen Soloproduktion fröhlich und unbehelligt Progressive Rock, Independent Rock, Art Rock, Art Pop, Post Rock, Singer-Songwriter, Folk und elektronische Klanglandschaften.

Bei dem vielschichtigen Töne- und Wörterpaket “The Sum Of Every Shade“ ist die als so überaus typisch empfundene, norwegische Lebensstimmung aus Melancholie, Romantik und Bittersüße im Lieferumfang dann noch einfach mit drin. 

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music