Ramones

Live At German Television - The Musikladen Recordings 1978

( English translation by Google Translation by Google )

CD & DVD-Review

Reviewdatum: 26.07.2011
Jahr: 2011
Stil: Punk Rock

Links:

Ramones Homepage

Ramones @ facebook



Redakteur(e):

Michael Koenig


Ramones
Live At German Television - The Musikladen Recordings 1978, Sireena Records, 2011
Joey RamoneVocals
Johnny RamoneGuitar
Dee Dee RamoneBass, Backing Vocals
Marky RamoneDrums
Produziert von: Mike Leckebusch Länge: 116 Min 16 Sek Medium: CD & DVD
DVD (64 Min 05 Sek) & CD (52 Min 11 Sek):
01. Musikladen Intro14. Commando
02. Rockaway Beach15. Needles & Pins
03. Teenage Lobotomy16. Surfin' Bird
04. Blitzkrieg Bop17. Cretin Hop
05. I Don't Want You18. Listen To My Heart
06. Go Mental19. California Sun
07. Gimme Gimme Shock Treatment20. I Don't Wanna Walk Around With You
08. You're Gonna Kill That Girl21. Pinhead
09. Don't Come Close22. Do You Wanna Dance
10. I Don't Care23. Judy Is A Punk
11. She's The One24. Today Your Love, Tomorrow The World
12. Sheena Is A Punk Rocker25. Now I Wanna Sniff Some Glue
13. Havana Affair26. We Are A Happy Family
DVD-Feature:
01. Interview with Jörg Sonntag (Radio Bremen)

Die von Radio Bremen in den Jahren 1972 bis 1984 produzierte Fernsehserie MUSIKLADEN besitzt längst Legendenstatus. Nicht von ungefähr. Wer hat seine Visitenkarte in dieser Show nicht schon alles abgegeben. Der 13. September 1978 war jedoch, selbst für das so einiges gewöhnte Team dieser Sendung, ein ganz besonderes Datum. Denn an diesem Tag ließen die US-amerikanischen Punker RAMONES das Studio bei ihrer europäischen TV-Premiere in seinen Grundfesten erzittern. Vor kurzem kam dieser spezielle Auftritt in voller Länge als DVD/CD-Set, mitsamt Bonus, unter der Bezeichnung “Live At German Television - The Musikladen Recordings 1978“ heraus.

DVD: Die Zuschauer passten zum Großteil überhaupt nicht zu der wilden Vorstellung des Quartetts, das sich auf der Bühne vollkommen verausgabte. Hätte Regieassistent Jörg Sonntag, mittels Freikarten, nicht noch einige Punkfans zu der Aufzeichnung gelockt, wäre die Stimmung, zumindest zu Beginn, noch schlechter gewesen, als sie es ohnehin schon war. Es ist alleine der vorbildlichen Einstellung und dem ungekünstelten Verhalten von Joey, Johnny, Dee Dee und Marky (der erst seit wenigen Monaten für Tommy Ramone am Schlagzeug saß) geschuldet, dass der Pegel der Begeisterung im Verlauf der Show in, kaum für möglich gehaltene, Höhen stieg.
In nicht ganz einer Stunde, inklusive Zugaben, holzte sich der Vierer routiniert, voll konzentriert und engagiert durch fünfundzwanzig Tracks der Alben “Ramones“, “Leave Home“, “Rocket To Russia“ und “Road To Ruin“. Das übliche Programm aus eigenen und fremden Nackenbrechern eben. Die obligatorischen Anfeuerungsrufe Hey! Ho! Let’s Go!, Gabba Gabba Hey! und der Einzähler One, Two, Three, Four! durften, selbstverständlich, ebenso wenig fehlen. Die gehörten schlicht und einfach zu einem Gig dieser Truppe. Jede/r halbwegs Unterrichtete wusste eh, was sie/ihn bei den RAMONES erwartete. Für Experimente waren andere zuständig. Langweilig war es trotzdem nie. Denn letztlich leisteten sich die New Yorker, selbst wenn sie es schon mal etwas ruhiger angehen ließen, nicht einen Durchhänger. Nach dieser beeindruckenden Darbietung auf bundesdeutschen Bildschirmen war Europa bereit für die Punkinvasion aus Übersee.

CD: Hier ist das vom Bildtonträger her bekannte, vollkommen identische, Programm nochmals rein akustisch zu erleben.

Die DVD hat ein Bildseitenformat von 4:3 und das Soundformat PCM Stereo. Bild und Ton sind vollkommen in Ordnung.
Die CD überzeugt mit gutem Klang und sorgt so auch unter dem Kopfhörer für authentische Konzertatmosphäre.

Mögen sich die Bandmitglieder, auf und abseits der Bühne, untereinander auch wenig zu sagen gehabt haben, live funktionierten die RAMONES beinahe perfekt.
Traurig ist natürlich die Tatsache, dass drei der vier hier zu sehenden und hörenden Musiker nicht mehr leben. Das Erscheinen dieses Sets liegt übrigens nicht allzu weit vom sechzigsten Geburtstag Joey Ramones am 19. Mai entfernt.

Das als Bonusmaterial angehängte Interview mit Jörg Sonntag, dem damaligen Assistenten von Mike Leckebusch, ist eine sinnvolle und aufschlussreiche Angelegenheit. Hier erhält der/die Interessierte klare Auskünfte und Informationen aus erster Hand. Man erfährt, wie Sonntag das alles erlebt und was sich so abgespielt hat, wie gut und ehrlich die RAMONES wirklich waren, dass sie professionell gemanagt wurden, wie die Musiker miteinander umgingen und noch viele weitere Details.

Für Fans der RAMONES und/oder Anhänger/innen des MUSIKLADEN stellt diese DVD/CD-Kombination nahezu einen Pflichterwerb dar.

Michael Koenig, 30.05.2011

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music