Schattenspieler

Gun Barrel
The Claymore
The Mystery

Ratingen, Luthersaal, 21.08.2009

( English translation by Google Translation by Google )

Konzertbericht

Reviewdatum: 26.08.2009
Stil: Heavy & Dark Metal

Links:

The Mystery Homepage



Redakteur(e):

Jörg Litges (* 1965, ✝ 2015)


Schattenspieler, Gun Barrel, The Claymore, The Mystery,
Ratingen, Luthersaal, 21.08.2009

SCHATTENSPIELER Releaseparty in Ratingen-Homberg. Nicht gerade eine Metal- Hochburg möchte man sagen, als Anlockmittel gab's neben Bier (0,3) für 'nen schlappen Euro und Softdrinks für 50 Cents, allerdings auch ein hochkarätiges Billing:

Mit ihrem an alte WARLOCK erinnernden Metal machten THE MYSTERY ihren Job als Opener sehr gut, Sängerin Korry hat neben ihrem hübschen Aussehen auch eine extrem geile Stimme! Songs wie Soulcatcher oder Heaven At War sind einfach nur göttlich. Spätestens bei Judas Betrayed sind die Anwesenden entsprechend aufgewärmt für den Abend und guter Dinge die da folgen werden.

Als nächstes entern THE CLAYMORE die Bühne. Nicht nur vom Namen, sondern auch vom Gesang, erinnern die Jungs doch stark an IRON MAIDEN. Der heutige Gig gefällt mir ungleich besser als der beim Rock Hard Festival, die Band strotzt vor Spielfreude und Sänger Andy "macht" den Bruce Dickinson verdammt gut! Kai und Sebastian posen als ob's einen Preis dafür gäbe, haben sichtlich 'ne Menge Spaß und im Saal selbst (der ansonsten ein Gemeindesaal ist) wird es immer schwüler. Kein Wunder, dass sich viele Fans mit dem kühlen Nass nach draußen verziehen, um ein wenig Luft zu schnappen. Schade allerdings, dass sie den geilen Auftritt dadurch verpassen.

GUN BARREL sind ja schon Veteranen im Geschäft und immer für eine gute Nummer gut. Diesmal mit neuem Sänger namens Silver. Ich sehe den Mann heute zum ersten Mal live, und er weiß sowohl stimmlich als auch optisch zu überzeugen. Wie immer wird auch heute nicht gehadert oder gezögert, sondern gleich die Metal Salven kompromisslos ins Publikum gefeuert. Ab dem dritten Song ist Gitarrist Rolf am ganzen Körper schweißgebadet und bei soviel Action auf der Bühne kann es mal vorkommen, dass die Kabel der Gitarren sich verknoten. Naja. Wir sind ja nicht auf 'ner Konfirmationsfeier, wenn man das auch, mit der Kirche gleich nebenan, meinen könnte. Das Bier fließt inzwischen immer flüssiger aus dem Zapfhahn und in der Umbaupause gehe ich auch mal Luft schnappen. Zwar werden zwischen den Bands die Fenster im Saal geöffnet, richtige Abkühlung kann man damit aber leider nicht erreichen.

Hinter verschlossenem Vorhang wird nun am Bühnenaufbau für die eigentlichen Helden des Abends, den SCHATTENSPIELERN gewerkelt. In freudiger Erwartung auf das Special Set was angekündigt ist, sammeln sich auch langsam die Fans im Saal und es wird voll vor der Bühne. Der Vorhang fällt und gibt den von den Fans mit Spannung erwarteten Backdrop frei, den Turmbau zu Babel, das Schlagzeug rechts, die Keyboards (die ich persönlich ein wenig zu dominant nach vorne gemischt fand) links. Mit Das Böse lebt starten die SCHATTEN in einen extrem langen Set, der viele neue Songs, aber auch alte Klassiker beherbergt. Sogar einige Songs vom nächsten Longplayer werden schon vorgestellt. Sänger Dave gibt alles, auch Bassmann Ili ist optisch sehr agil, was man von den Gitarristen leider nicht sagen kann. Ist es die Nervosität? Die Hitze? Ein bisschen mehr Action wäre da schon schön gewesen. Da helfen auch Gastsängerauftritte von MYSTERY Frontfrau Korry bei Sister Terror, oder der mir unbekannten Dame im späteren Verlauf der Show, nicht.

Mit ihrem Dark Metal vereinen die SCHATTENSPIELER Gothic und Metal. Dass sie sowohl deutsche als auch englisch Texte verarbeiten, ist ein weiterer interessanter Aspekt ihrer Musik. Präsentationstechnisch muss allerdings noch gearbeitet werden. Alles in allem war der Abend aber sehr rund, mit sehr, sehr guter Musik aller Bands!

Die Fotostrecke solltet ihr euch auch anschauen!

Jörg Litges, 21.08.2009

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music