Ray Wilson

Song For A Friend

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 16.06.2016
Jahr: 2016
Stil: Songwriter

Links:

Ray Wilson Homepage

Ray Wilson @ facebook

Ray Wilson @ twitter



Redakteur(e):

Marc Langels


Ray Wilson
Song For A Friend, Soulfood Music, 2016
Ray WilsonGesang
Uwe MetzlerGitarre
Lawrie MacMillanBass
Kool LyczekPiano, Hammond & Mellotron
Ali FergusonGitarre
Nir ZSchlagzeug
Marcin KajperSaxophon
Steve WilsonGesang
Mario KoszelPercussion
Peter HoffPercussion Loop
Produziert von: Ray Wilson Länge: 43 Min 13 Sek Medium: CD
01. Old Book On The Shelf06. Not Long Till Springtime
02. Over My Dead Body07. Backseat Driving
03. Cold Light Of Day08. Parallel Souls
04. Song For A Friend09. Tried And Failed
05. How Long Is Too Long10. High Hopes

Ray Wilson kann tun, was er will – er wird dem Schatten seiner musikalischen Vergangenheit niemals entkommen. Mit seiner Band STILTSKIN hatte er 1994 einen internationalen Hit, der nicht zu guter Letzt der Werbung für eine berühmte Jeans-Marke geschuldet war. Dann war er der Mann, der Phil Collins am Mikrofon bei GENESIS ersetzte – und dabei das Pech hatte mit der Band das wohl kommerziell erfolgloseste der Band Geschichte einzuspielen. Was ihm einige Fans – natürlich zu Unrecht – gerne fast alleine anlasteten. Seit dem Aus bei den britischen Proggern 1999 arbeitet er an seiner Solo-Karriere.

Mit “Song For A Friend“ legt Wilson nun wohl sein persönlichstes und emotionalstes Album vor. Denn Wilson widmet das Werk seinem Freund James Lewis, der sich nach einem schweren Unfall im vergangenen Jahr das Leben nahm. Akustisch zeigen sich die zehn enthaltenen Songs auf das Wesentliche reduziert. Dabei präsentiert sich Wilson emotional, melancholisch, einfühlsam, aber auch leidenschaftlich und mitreißend – aber zum Glück niemals kitschig. Wilson beweist hier einmal mehr seine Fähigkeit als Songwriter, der Geschichten erzählen und musikalisch umsetze kann.

Dabei geht es neben dem Thema Verlust auch um Eifersucht, Wut, Verletzlichkeit, Bedauern, Enttäuschung, Schicksal und auch Liebe. Durch den minimalistischen instrumentalen Ansatz kann Wilson seine intimsten Gefühle auf “Song For A Friend“ noch eindringlicher vermitteln als in der Vergangenheit. Denn durch die Reduktion bei den Instrumenten und den Verzicht auf Klang-Wände wird der Fokus stärker auf die Stimme gelegt. Und dass Wilson ein phantastischer Sänger ist, das muss man hoffentlich heute niemandem mehr erklären.

Das sieht man auch bei dem einzigen Cover der CD. Dafür hat sich Wilson zum Abschluss der Scheibe High Hopes von PINK FLOYD ausgesucht. Er hat das Stück vom Album “Division Bell“ ebenfalls auf die akustische Grundstruktur reduziert. Damit fügt es sich hervorragend in die Struktur und Stimmung des kompletten Albums ein und wird von Wilson wirklich toll vorgetragen. Der Sänger möchte mit "Song For A Friend" inspirieren und das gelingt ihm auch. Wilson sagt dazu: "Immer wenn du das Gefühl hast, aufgeben zu müssen oder den Willen verlierst, weiter zu kämpfen, soll dir das Album helfen, tief in dich zu gehen und dich für die guten Dinge im Leben zu engagieren“.

Marc Langels, 11.06.2016

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music