Richard Thompson

Acoustic Classics


CD-Review

Reviewdatum: 06.08.2014
Jahr: 2014
Stil: Folk

Links:

Richard Thompson Homepage



Redakteur(e):

Frank Ipach


Richard Thompson
Acoustic Classics, Beeswing Records/Proper Music, 2014
Richard ThompsonVocals, Guitar
Produziert von: Richard Thompson Länge: 56 Min 42 Sek Medium: CD
01. I Want To See The Bright Lights Tonight08. I Misunderstood
02. Walking On A Wire09. From Galway To Graceland
03. Wall Of Death10. Valerie
04. Down Where The Drunkards Roll11. Shoot Out The Lights
05. One Door Opens12. Beeswing
06. Persuasion13. When The Spell Is Broken
07. 1952 Vincent Black Lightning14. Dimming Of The Day

"Ich brauchte einfach mal was, um es am Merchandising Stand zu verkaufen. Eine Scheibe, die meinen Solo-Akustik-Konzerten entspricht." Einfache und nachvollziehbare Antwort auf die Frage, warum Richard Thompson aktuell ein Solo-Akustik Album mit alten und uralten Songs veröffentlicht.

Zum Glück, kann man da nur sagen. Denn "Acoustic Classics" entspricht nicht nur seinen Solo-Shows und bereitet den Fans ein Wiederhören mit lieb gewonnenen und unverwüstlichen Klassikern wie I want to see the bright lights tonight, Wall of death, 1952 Vincent Black Lightning, Beeswing, Walking on a wire, Shoot out the lights und Dimming of the day, sondern präsentiert diesen gediegenen Songreigen, der sich teilweise aus ehemaligen, elektrifizierten Band-Klassikern rekrutiert, in selten anzutreffender Form: solo, stripped down, akustisch. Bei einigen Songs gilt also: neue Atmosphäre, anderes Gefühl, frische Impulse. Eine musikalische Aktion, die sich sehr wohl gelohnt hat.

Der mit Preisen und Ehrungen überhäufte Brite, dessen Songwriting und außergewöhnlichen Gitarrenkünste in aller Welt geschätzt werden und der schon als 19-jähriger Folk-Rock-Geschichte mit FAIRPORT CONVENTION schrieb, lässt es sich nicht nehmen seine gewohnt bescheidene und unprätentiöse Art im Aufnahmestudio weiterzuleben. Live im Sudio, ohne Netz und doppelten Boden.

Thompsons ebenso geschmackvoller wie abenteuerlicher Fingerpicking-Style, sein knarziger und unspektakulärer Gesang transzendieren einige der angestaubten Klassiker in klare und luftige Folk-Sphären. Das macht Freude und zeigt wiederholt, dass Richard Thomspons Songs in jeder Form zeitlos gut daherkommen.

Frank Ipach, 03.08.2014

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music