Rob Tognoni

2010db


CD-Review

Reviewdatum: 19.03.2009
Jahr: 2009
Stil: Blues Rock, Power Blues

Links:


Redakteur(e):

Christian Gerecht


Rob Tognoni
2010db, Blues Boulevard, 2009
Rob TognoniGuitar, Vocals, Bass
Matthew StuartDrums
Leigh RobertsonPercussion, Didgeridoo
Kel RobertsonKeyboards
Leonnie TognoniTriangle, Hand-Claps
Wayne GibbonsBacking Vocals on "San Francisco"
Produziert von: Rob Tognoni Länge: 50 Min 03 Sek Medium: CD
01. This Is Rock 'n' Roll08. 2010db
02. Boogie Like You Never Did09. The Broken String
03. Can't See The Smoke10. Light Of Day
04. Another Tequila11. Stupid Mistake
05. Pourin' Down On Me12. San Francisco
06. TV Preacher13. Honeymoon Is Over
07. Spaceman

Was soll man über ROB TOGNONI noch große Worte verlieren. Der sympathische Australier gilt als einer der besten Blues Rocker und Gitarristen der Gegenwart und man kann ihn in einem Atemzug mit Chris Duarte, Joe Bonamassa oder den leider so tragisch verunglückten Stevie Ray Vaughan nennen. Im Moment tourt Rob mit seiner Band, Frank Lennartz (bs) und Mirko Kirch (dr), ausgiebig durch Deutschland (Konzertbericht ist in Arbeit) und hinterlässt dabei nach jedem Auftritt eine gemähte Wiese. Ein Tognoni Auftritt kann, bei entsprechender Stimmung durchaus drei Stunden andauern. Gerade in kleinen, atmosphärischen Clubs springt der Funke meist schon während der ersten Nummer über, was ROB TOGNONI dazu veranlasst ein regelrechtes Feuerwerk abzubrennen. Wer also die Möglichkeit zu einem Live-Auftritt (weitere Termine sind für den Herbst angesagt) hat: HINGEHEN!! ROB TOGNONI ist live nach wie vor ein Erlebnis, denn er verwebt nicht nur AC/DC-typische Powerchords mit rauem Blues, sondern setzt teilweise auch prägnante Psychedelic-Highlights. Sowohl mit seinen eigenen Songs, als auch mit wenigen, aber ausufernden Coverversionen (Hendrix, Georgia Satellites, Stones) schafft er eine Atmosphäre, die selbst gestandene Schwermetaller in Begeisterung versetzt...!

Auch auf "2010db" lässt es TOGNONI wieder richtig krachen. Takes wie This Is Rock'n'Roll, Boogie Like You Never Did, 2010db, Light Of Day oder Stupid Mistake hätten AC/DC unlängst gerne auf ihrer CD gehabt. "Mr. Boogie" haut uns hier Riffs um die Ohren, dass die Tränendrüse juckt.
Aber ROB TOGNONI ist nicht nur ein begnadeter Axtschwinger. Er versteht es auch diffizil mit dem Florett zu fechten, was sich in so genialen Nummern wie Pourin' Down On Me, Another Tequila, TV Preacher oder in der besten, jemals eingespielten Version von Scott McKenzie's (bzw. John Phillips) San Franciso niederschlägt. Gerade die Heavy Version von San Francisco ist ein absoluter Bringer und lässt sicherlich nicht nur den Rezensenten in Ehrfurcht niederknien!
-Und auf den Knien können wir gleich bleiben, denn im fantastischen "Spaceman" wildert Rob auf einzigartige Weise im spätsechziger Psychedelicsound und lässt dabei die Sign Sixty4 sägen, dass es eine wahre Freude ist.
Wie auf fast jeder Studio-Scheibe, hat ROB TOGNONI auch auf "2010db" wieder eine, sagen wir mal, überaus aussagekräftige Live-Aufnahme am Start: The Honeymoon Is Over ist eine sensationelle (mir gehen langsam die Superlativen aus) Nummer, die mit mächtigem Drive und noch mächtigerm Groove durch die Boxen weht. Genau so macht man den Hörern Lust auf einen Live-Auftritt; wirklich genial!

Fazit: ROB TOGNONI hat seit Beginn seiner, in den 1990er startenden, Karriere (und ohne Ausnahme) nur hochkarätige Alben abgeliefert. Dass ist bei "2010db" nicht anders. Wer wissen will, wie moderner Blues Rock abgeht, kommt an dem liebenswerten Aussie nicht vorbei. Vergesst also mal für eine Weile den weinerlichen Super-Gary (Moore) und hört euch in TOGNONIs erstklassigen Output 'rein. Der Mann hat das mehr als nur verdient!
Für "2010db" gibt's jedenfalls zehn voll verdiente Punkte und eine absolute Kaufempfehlung!

Christian "Grisu" Gerecht, 18.03.2009

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music