Rocket Scientists

Revolution Road

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 10.11.2006
Jahr: 2006

Links:

Rocket Scientists Homepage



Redakteur(e):

Kay Markschies


Rocket Scientists
Revolution Road, Think Tank Media, 2006
Mark McCrite Vocals & Guitar
Erik Norlander Keyboards
Don Schiff NS/Stick & Chapman Stick
Gregg Bissonette Drums (all tracks except Better View)
Simon Phillips Drums (Better View)
Shaun Guerin Drums (Better View)
David McBee Vocals
Greg Phelps Accordion (Enjoy The Weather)
Produziert von: Erik Norlander Länge: 101 Min 21 Sek Medium: Do-CD
CD 1:
1. Look Up6. Revolution Road
2. Sky Is Falling7. Forever Nights
3. Dream In Red8. Ptolemy
4. Better View9. Gypsy
5. Outside The Painted Walls10. Savor Every Moment
CD 2:
1. Castles Fall5. Eden Burns
2. UFO S.H.A.D.O. Theme6. Hold That Thought
3. Enjoy The Weather7. House Of Cards
4. Pay Your Dues8. After The Revolution

Rock-Fans werden manchmal auf ganz schön harte Proben gestellt. Die Anhänger der kanadischen Gruppe RUSH z.B. mussten sich nach "Test for Echo" 6 Jahre gedulden, bis Lee, Lifeson und Peart mit "Vapor Trails" ein neues Studioalbum veröffentlichten. GUNS 'N ROSES lassen sich seit 1 1/2 Jahrzehnten Zeit für die Veröffentlichung von "Chinese Democracy" und BOSTON-Fans mussten zuletzt durchschnittlich 8 Jahre auf neues Studio-Output warten.
Fast genauso viel Zeit ließen ROCKET SCIENTISTS verstreichen, um den Nachfolger zu ihrem 99er-Album "Oblivion Days" zu produzieren. Grund hierfür waren die zahlreichen Solo-Aktivitäten der einzelnen Bandmitglieder sowie Erik Norlanders verstärktes Engagement um die Karriere seiner Frau Lana Lane. Die ersten Songideen wurden erst ab dem Jahr 2002 wieder gemeinsam mit dem neuen Schlagzeuger Shaun Guerin entwickelt.
Leider verstarb Guerin 2003, was die gesamte Band in einen Schockzustand versetzte. Die Arbeiten am Album wurden auf Eis gelegt und erst Anfang 2006 hatte man sich durchgerungen, weiter an der CD zu arbeiten.

Als Ersatz für Shaun Guerin hatte sich Drummer-Legende Gregg Bissonette gefunden, der mit Erik Norlander zuvor in diversen anderen Projekten zusammengearbeitet hat. Im Juli 2006 schließlich war die Scheibe im Kasten.
Und schon nach den ersten Liedern wird klar: Das Warten hat sich gelohnt!
Auf der CD findet sich alles, was das Herz eines Prog-Rock-Fans höher schlagen lässt: "Frickel"-Songs (UFO S.H.A.D.O. Theme, Outside the Painted Walls), bodenständige Rocknummern (Sky Is Falling, Pay Your Dues) und Balladen (Better View, Forever Nights, Enjoy The Weather), bei denen der Fuß quasi automatisch mitwippt. Dabei wird das Werk trotz seiner über 100-minütigen Länge zu keiner Zeit langweilig.
Insbesondere die Rhythmusinstrumente begeistern mich auf der Scheibe immer wieder. Don Schiff spielt wirklich einen sensationellen Bass und Drummer Gregg Bissonette beweist hier endgültig, dass er zu den ganz großen Schlagzeugern im Rockbereich gehört. Mein Respekt ist umso größer, wenn man bedenkt, dass er für seine Drum-Recordings lediglich 3 Tage benötigte.
Die Produktion und das Mixing sind wirklich durchgängig gut, was bei Erik Norlanders großer Erfahrung als Producer nicht wirklich überrascht. Auch beim Gesang wirkt sich die Entscheidung, die kräftigeren Nummern von David McBee singen zu lassen, sehr positiv aus. David McBee hat doch ein bisschen mehr Wumms in der Stimme als Mark McCrite, der aber bei den ruhigen Stücken mit seiner sonoren Stimme zu gefallen weiß.

Die Anhänger von ROCKET SCIENTISTS werden vermutlich "Revolution Road" sowieso schon bestellt haben. Für alle anderen Rockfans kann das Fazit dieser Review nur heißen: AB IN DIE PLATTENLÄDEN EURES VERTRAUENS UND KAUFEN!!!

Kay Markschies, 10.11.2006

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music