Rodney Crowell

Tarpaper Sky

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 18.04.2014
Jahr: 2014
Stil: Americana

Links:

Rodney Crowell Homepage



Redakteur(e):

Frank Ipach


Rodney Crowell
Tarpaper Sky, New West Records, 2014
Rodney CrowellVocals, Electric & Acoustic Guitars
Steuart SmithLead Electric & Acoustic Guitar, Mandolin, Bass, Organ, Harmonica
Michael RhodesBass
John HobbsPiano
Eddie BayersDrums, Piano
Guests:
Michael RojasPiano
Steve FishellSteel Guitar
Deanie RichardsonFiddle
Will KimbroughGuitar, Accordion
Dan KnoblerElectric Guitar
Jerry RoeDrums
Shannon McNallyVocals
Jim HornSaxophone
Tim LauerPump Organ, Harmonium
Fats KaplanMandolin
Jerry DouglasDobro
John Cowan, Pat Buchanan, Cory Chisel, Mike Ferris, Perry Coleman, Chely Wright, Tanya Hancheroff, Vicki Hampton, Robert Bailey, Vince Gill, Ronnie McCouryHarmony Vocals
Produziert von: Rodney Crowell & Steuart Smith Länge: 42 Min 12 Sek Medium: CD
01. The Long Journey Home07. Grandma Loved That Old Man
02. Fever On The Bayou08. Jesus Talk To Mama
03. Frankie Please09. I Wouldn't Be Me Without You
04. God I'm Missing You10. The Flyboy & The Kid
05. Famous Last Words Of A Fool In Love11. Oh What A Beautiful World
06. Somebody's Shadow

Je älter wir werden, desto häufiger denken wir zurück. Tauchen in eine vermeintlich selige Vergangenheit, neigen womöglich dazu, die guten alten Zeiten zu glorifizieren, werden sentimental und romantisieren. Einem alten, verdienten Songwriter-Strategen wie Rodney Crowell, der in seiner Karriere so einiges erlebt hat und mit Heerscharen von tollen und namhaften Country-Künstlern wie Emmylou Harris und Rosanne Cash zusammenarbeitete und zahlreiche Nummer Eins Hits als Autor für sich verbucht, geht es da offenbar nicht anders.

Der 1950 geborene Texaner schwelgt auf seinem neuen Album "Tarpaper Sky" in nostalgischen Gefühlen, lässt Kindheitserinnerungen hochkommen, sinniert über seine Großeltern, sendet ein Stoßgebet an seine verstorbene Mutter und kleidet seine warmherzigen Geschichten in pastellfarbene Arrangements, die wie selbstverständlich durch die amerikanische Roots-Musik-Kultur flanieren und sich je nach nach Gemütszustand in die tröstenden Arme des Blues, Western-Swing, Rockabilly, Singer-Songwriter oder Country werfen und nach kurzer, inniger Umarmung weiter des Weges ziehen. Rastlos zwar, aber niemals unruhig, unbesonnen oder gar nervös. Nein, Rodney Crowell agiert mit der Gelassenheit und Souveränität eines alten Fahrensmannes. In diesem Album steckt sicher eine Menge Verstand, aber vor allen Dingen jede Menge Herz.

"Tarpaper Sky" lebt nicht nur von Rodney Crowells hervorragenden Songs und seinen warmherzigen Texten, sondern zweifellos auch von der ausgewiesenen Klasse seiner Mitstreiter, die neben Gitarrist, Co-Producer und Crowell-Kumpel Steuart Smith, auf solche Kapazitäten wie Michael Rhodes (Bass), Will Kimbrough (Guitar), Shannon McNally (Vocals), Fats Kaplan (Mandolin) und Jerry Douglas (Dobro) vertraut.

Ein Roots-Album nach Maß, ein Americana-Album mit Langzeitwirkung, ein zeitloses Werk, das auf gewisse Weise sehr tröstlich wirkt und ohne große Anstrengungen den Soundtrack für das Eintauchen in seine eigene Vergangenheit liefert. Große Empfehlung für Americana-Fans jeglicher Couleur. Bob Dylan hätte wohl vor Jahren in seiner "Theme Time Radio Hour" seine helle Freude dran gehabt.

Frank Ipach, 17.04.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music