Rolling Stones

Confessin' The Blues - Das Gesamtwerk 1963 - 2013

( English translation by Google Translation by Google )

Buch-Review

Reviewdatum: 02.05.2013
Jahr: 2013
Stil: Rock′n′Roll
Verlag: Bosworth Edition

Links:

Rolling Stones Homepage

Rolling Stones @ facebook

Rolling Stones @ twitter



Redakteur(e):

Epi Schmidt


Rolling Stones
Confessin' The Blues - Das Gesamtwerk 1963 - 2013, Bosworth Edition, 2013
von: Ernst Hofacker
ISBN: 978-3-86543-765-5
Umfang: 432 Seiten
Preis: 24,95 € zzgl. Versandkosten

Die lassen nicht nach, oder? Ich mein' damit jetzt gar nicht dieses Buch, welches ich bei seiner Ersterscheinung zunächst skeptisch beäugte, sondern die Typen um dies hier - immer noch - geht: THE ROLLING STONES!
50 Jahre nach ihrer Entstehung ist "The Greatest Rock'n'Roll Band In The World" immer noch nicht klein zu kriegen. Stürze von Palmen oder Bücherregalen (hier gleich der Tipp: Stellen Sie dieses Buch nicht zu weit nach oben - Sie werden häufiger danach angeln) tangieren sie nur kurzfristig und so langsam kommt einem der Verdacht, sie könnte mit Sonne und Mond doch eine gewisse Unvergänglichkeit teilen.
Es sind doch tatsächlich schon 5 Jahre vergangen, seit dem oben angesprochenes Debüt dieses Buches und da die Arbeit von Ernst Hofacker einiges an Lob eingeheimst hat und es doch seit "A Bigger Bang" wieder einiges an Veröffentlichungen gegeben hat, macht eine Neuauflage womöglich doch Sinn

Tatsächlich ist es inzwischen wohl auch so, dass man wirklich nicht mehr mit einem neuen Album der Band zu rechnen braucht. Da kann der Affe auf "Grrr" noch so grummeln. Ein letztes Live-Album nach der aktuellen Tour wird man noch zusammenschustern, aber im Studio tut sich sicher nicht mehr viel. So kann man recht ruhigen Gewissens ein "Das Gesamtwerk 1963 - 2013" als Untertitel auf dieses Buch drucken. Wer also immer noch diese Lücke im Bücherregal hat, sollte und darf sie nun schließen. Aber Vorsicht: Die Wahrscheinlichkeit, dass anschließend das CD-Regal erweitert werden muss, ist nicht gerade gering. Dem akribischen Schaffen Hofackers ist es zu verdanken, dass man fast permanent neue Entdeckungen macht!
Hier eine US-Ausgabe, auf der ein Song ganz anders instrumentiert wurde oder gar (teilweise) von anderen Musikern eingespielt. Dort ein Hinweis auf textliche oder musikalische Besonderheiten oder die Enthüllung, dass ein Titel aus einer ganz anderen Zeit stammt, als bisher vermutet. Ja, ja, das war nicht nur zu Zeiten von "Tattoo You" so, sondern offensichtlich haben die STONES über ihre ganze Karriere ihren Fundus vor- und zurückgekämmt, wie sie's brauchten. Oder nötig hatten.

Mal kommt man ins Staunen, mal zwirbelt sich ein Schmunzeln über die Lippen. Etwa wenn Mick Jagger, als 1994 der Ersatz für Bill Wyman gesucht werden musste, entnervt mitteilt, dass man die Anwärter neben Brown Fucking Sugar auch neuere Songs spielen lassen musste, "denn jeder kann Brown Sugar spielen! Sogar ich kann Brown Sugar spielen!". Es wird also auch an Anekdoten nicht gespart.
Zugute halten kann man dieser Auflage auch, dass die Bilder, welche das Buch auflockern, aktueller, besser und schöner anzusehen sind, als noch beim Erstling. Da die Live-Abteilung, durch die mittlerweile als Download erhältlichen Konzerte, deutlich größer geworden ist, widmet sich Hofacker auch dieser Seite mit kurzen Beiträgen, die einem durch diesen "Urban Jungle" helfen.
Wie ich schon damals bemerkte, muss man nicht unbedingt einer Meinung mit dem Autoren sein (so wenig wie mit mir), aber Hofacker schafft es auf jeden Fall, einen gut lesbaren und anregenden Stil rüberzubringen, der einen immer wieder verleitet, ein Album aufzulegen, eines zu ordern, ein paar Seiten vor oder zurückzublättern, um dem Puzzle ein weiteres Teil hinzuzufügen und sich letztlich sein ganz eigenes Mosaik dieser vielleicht faszinierendsten Band aller Zeiten zu schaffen, über dem auf Ewig die Worte stehen:
"It's only Rock'n'Roll"
… auch wenn, ironischerweise, ausgerechnet das Human Riff Keith Richards mit dem Song nix zu tun hat. Aber das ist nicht die einzige Überraschung in diesem Buch.

Epi Schmidt, 29.04.2013

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music