Russkaja

Russian Voodoo

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 30.04.2011
Jahr: 2011
Stil: Polka-Ska

Links:

Russkaja Homepage



Redakteur(e):

Kay Markschies


Russkaja
Russian Voodoo, Geco Tonwaren/Indigo, 2011
Georgij MakazariaVocals
Antonia-Alexa GeorgiewViolin, Vocals
Manfred FranzmeierSaxophone
HG GutterniggPotete
Zebo AdamGuitar, Vocals
Dimitrij MillerBass, Vocals
Titus VadonDrums, Vocals
Produziert von: Arne Neurand + Russkaja Länge: 46 Min 59 Sek Medium: CD
01. Ras Dwa Tri08. Nikogda
02. Da Mama09. Traktor
03. Change10. Ogonki
04. Wolna I Ja11. Leto Leto
05. Hammer Drive12. Go Sputnik
06. Gulaj Duscha13. Polosa
07. Swoboda14. Hep Hep

Wenn eine Band neben den Spielzeiten ihrer Stücke auch das Tempo des jeweiligen Stückes auf dem Cover ausweist, dann ist dies schon ein Stück weit ungewöhnlich. Wenn man dann realisiert, dass sich der Großteil der Tracks zwischen 140 und 200 bpm bewegt, dann weiß man zumindest schon einmal, wohin die Reise geht.

RUSSKAJA spielen im weitesten Sinne Ska mit russischem Einschlag und mischen dies mit einer Prise Polka. Das Septett, das überwiegend aus österreichischen und russischen Musikern besteht, hat seine heimatliche Basis im schönen Wien und ist in den letzten Jahren in Österreich auch durchaus erfolgreich gewesen.
Die wahren Qualitäten von RUSSKAJA entfalten sich jedoch wie bei vielen Ska-Bands auf den Konzerten. RUSSKAJA-Konzerte gelten bei Insidern als legendär und nicht ganz umsonst wird man dieses Jahr beim Wacken Open Air gleich an allen Festivaltagen einen Gig spielen.

Auf ihrem zweiten Album "Russian Voodoo" schaffen die Österreicher es mit Leichtigkeit, ihre enorme Livepräsenz auch auf den Tonträger zu übertragen. Zwar werden die meist russisch gehaltenen Texte für das Gros der Zuhörer sinnfrei sein, aber in diesem Fall ist dies auch total egal. Musikalisch regiert auf "Russian Voodoo" über 45 Minuten lang ein Gute-Laune-Ska-Teppich, der in die Beine geht und der jede Party positiv bereichern wird. Eine gewisse Affinität zu Polka-Klängen sollte man allerdings schon mitbringen, wenn man "Russian Voodoo" als Dauergast in seinem CD-Player beheimaten möchte.

Mein Fazit: eine tolle Platte mit viel Drive, in die viel Liebe und Spaß gesteckt wurde.
Mein Tip: Informiert euch auf der Homepage der Band (s. links) regelmäßig nach Tournee- Daten, RUSSKAJA sind eigentlich durchgehend auf Tournee und werden mit Sicherheit auch in eurer Heimatstadt so manche Wand der Musicclubs zum Wanken bringen.

Kay Markschies, 26.04.2011

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music