Sacri Monti

Sacri Monti

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 20.10.2015
Jahr: 2015
Stil: Psychedelic-, Hard Rock

Links:

Sacri Monti Homepage

Sacri Monti @ facebook



Redakteur(e):

Michael Koenig


Sacri Monti
Sacri Monti, Tee Pee Records/Soulfood, 2015
Evan WenskayOrgan, Synthesizers
Anthony MeierBass
Dylan DonovanGuitar
Brenden DellarGuitar, Vocals
Thomas DibenedettoDrums
Produziert von: Sacri Monti Länge: 43 Min 44 Sek Medium: CD
01. Staggered In Lies04. Sittin' Around In A Restless Dream
02. Glowing Grey05. Ancient Seas And Majesties
03. Slipping From The Day06. Sacri Monti

Das im kalifornischen Surferparadies Encinitas angesiedelte Quintett SACRI MONTI konnte vor kurzem das Erscheinen seines ersten, selbst betitelten, Albums bei der New Yorker Plattenfirma Tee Pee Records feiern. Das Label ist dafür bekannt, vor allem Produktionen aus den Bereichen Stoner Doom, Psychedelic Rock und drum herum hervor- und herauszubringen.

Wie kann man die Zusammensetzung der Musik des US-Fünfers eigentlich zutreffend beschreiben? Versuchen wir es doch mal folgendermaßen: Also Psychedelic Rock, Hard Rock aus den 1970ern (stellenweise vielleicht sogar noch aus den 1960er Jahren) und auch Progressive Rock beziehungsweise Retro Prog, aber ebenso Krautrock, Blues sowie Space Rock sind hier vertreten.

“Sacri Monti“ wirkt wie aus der Zeit gefallen und darf getrost mit dem Prädikat ’Old School’ versehen werden. Es geht groovy, wild, ruhig, schräg, wirr und abgefahren zur Sache. So ziemlich alles erscheint einem möglich. Vieles von dem, was diese Scheibe bietet, hätte sehr gut auf jeder Party von vor mehr als vierzig Jahren laufen können (bewussteinserweiternde Substanzen inklusive). Das klingt, alles in allem, authentisch und reicht sehr nahe an Produktionen älteren Datums heran. Einzig der immer wieder schwächelnde Sound bleibt zu bemängeln.

SACRI MONTI haben jede Unterstützung verdient in ihren Bemühungen, neue Interessenten für den guten alten Rock in all seinen Spielarten zu gewinnen, wie er früher mal so angesagt war, die sie kriegen können.

Michael Koenig, 11.10.2015

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music