Saga

Spin It Again! - Live In Munich

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 24.10.2013
Jahr: 2013
Stil: Neo Prog
Spiellänge: 137:22
Produzent: rcn tv

Links:

Saga Homepage

Saga @ facebook

Saga @ twitter


Plattenfirma: ear music


Redakteur(e):

Michael Koenig


Saga
Spin It Again! - Live In Munich, earMUSIC/edel, 2013
 
Michael Sadler Lead Vocals, Keyboards, Bass
Jim Gilmour Main Keyboards, Vocals
Mike Thorne Drums, Vocals
Ian Crichton Guitar
Jim Crichton Bass, Keyboards
     
01. Anywhere You Wanna Go 11. The Cross
02. Mouse In A Maze 12. Time's Up
03. Careful Where You Step 13. Scratching The Surface
04. The Perfectionist 14. Third World (Chapter 6)
05. You're Not Alone 15. Humble Stance
06. Spin It Again 16. On The Loose
07. Corkentellis 17. Wind Him Up
08. The Flyer 18. Framed
09. Fish Beat (Drum Solo) 19. Don't Be Late (Chapter 2)
10. Six Feet Under  
Bonus:  
01. Behind The Scenes  

Im November des vorigen Jahres ließen die Kanadier SAGA den europäischen Teil ihrer Tour zum erfolgreichen Album “20/20“ in München ausklingen. Die DVD “Spin It Again! - Live In Munich“ zeigt den damals mit gefilmten Auftritt in voller Pracht. Als Zusatz fungiert Hinter-den-Kulissen-Material.

Der Laden ist voller enthusiastischer und prächtig gelaunter Fans beiderlei Geschlechts, die den unterschiedlichsten Altersgruppen angehören. Da stehen eingeschworene Altfans, die die Band schon seit Jahrzehnten begleiten, neben Anhängern nachfolgender Generationen. Sie alle bereiten ihren Favoriten, mitsamt des zurückgekommenen Frontmannes Michael Sadler und Mike Thorne, dem Neuen am Schlagzeug, einen wirklich euphorischen und warmherzigen Empfang. Auch die Musiker sind bester Stimmung. Sie freuen sich ihrerseits spürbar auf den bevorstehenden Gig, zumal ihnen, laut eigenen Aussagen, gerade München am Herzen liegt. Das beruht offensichtlich ganz auf Gegenseitigkeit. Man mag sich eben. Die Chancen auf einen schönen Abend könnten also kaum besser stehen.

Die nordamerikanischen Neo Progger wissen natürlich, dass sie um ihre Klassiker nicht herumkommen. Mit Mouse In A Maze, Careful Where You Step, The Perfectionist, You’re Not Alone, The Flyer, Time’s Up, Scratching The Surface, Humble Stance, On The Loose, Wind Him Up, Framed und Don’t Be Late (Chapter 2) werden sie den dahin gehenden Erwartungen wenigstens zum Teil gerecht. Die Aufzählung ließe sich schier endlos fortsetzen. Alle Wünsche könnten, bei aller Liebe, ohnehin kaum erfüllt werden. Ja, ja, es kann fast schon an einen Fluch grenzen, wenn man dermaßen viele Sahnestücke in petto hat, wie unsere Freunde. Neue(re)s Material von zwei der letzten drei Longplayer (“20/20” [muss sein], “10,000 Days”) sowie ein paar Tunes alten und älteren Datums ergänzen die Setlist. Vervollständigt wird diese durch Fish Beat, ein Solo von Mike Thorne, der echt was auf dem Kasten hat und sich hervorragend in das Kollektiv einfügt.

Sadler, Gilmour, Thorne, Crichton & Crichton haben die Menge von der ersten Sekunde an auf ihrer Seite. Sie überzeugen an ihren Instrumenten und gegebenenfalls am Gesang. Da der Fünfer bereits einige Zeit gemeinsam tourt, greift ein Rädchen reibungslos ins andere. Dem charismatischen Rückkehrer Michael Sadler fällt es auf diesem soliden Fundament logischerweise nicht allzu schwer, den coolen Entertainer zu geben und die Leute für diverse Mitsingspielchen zu gewinnen. Seine teilweise in Deutsch gehaltenen Ansagen tun das Übrige, um für fast grenzenlose Begeisterung zu sorgen. Es scheint fast so, als wäre er niemals weg gewesen, auch wenn seine Stimme stellenweise ein wenig überanstrengt wirkt. Letzten Ende sind aber dennoch alle froh, er selbst eingeschlossen, dass der Mann wieder da ist. Dieser Event hinterlässt nur strahlende Gesichter. Auf und vor der Bühne.

Die Kurzdokumentation ‘Inside SAGA’ zeigt sowohl alle Bandmitglieder, als auch einen Teil der Crew in Interviews. Es geht um die Gruppe im Allgemeinen und alles Mögliche bezüglich der Tour. Es sind Backstage-, Proben- und Bühnenaufbaubilder zu sehen.

“Spin It Again! - Live In Munich“ präsentiert eine legendäre Institution in Sachen Neo Prog bei einem äußerst gelungenen Gastspiel in Freundesland nach der Wiedervereinigung mit ihrem Ur-Sänger und der Integration des neuen Schlagwerkers.

Michael Koenig, 12.10.2013

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music