Saga

The Chapters Live

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 17.11.2005
Jahr: 2005

Links:

Saga Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


Saga
The Chapters Live, SPV, 2005
Michael SadlerVocals
Ian CrichtonGuitar
Jim CrichtonKeyboards
Jim GilmourBass
Christian SimpsonDrums
Produziert von: Jim Crichton Länge: 82 Min 12 Sek Medium: CD
1. Chapter 1 - Images9. Chapter 9 - Remember when
2. Chapter 2 - Don't be late10. Chapter 10 - Not this way
3. Chapter 3 - It's time11. Chapter 11 - Ashes to ashes
4. Chapter 4 - Will it be you?12. Chapter 12 - You know I know
5. Chapter 5 - No regrets13. Chapter 13 - Uncle Albert's eyes
6. Chapter 6 - Tired world14. Chapter 14 - Streets of gold
7. Chapter 7 - Too much to lose15. Chapter 15 - We'll meet again
8. Chapter 8 - No stranger16. Chapter 16 - World's apart

Ein faszinierender Aspekt im künstlerischen Schaffen SAGAs waren stets die 'Chapters'. Auf jedem ihrer Alben veröffentlichten die Kanadier Fragmente eines Gesamtkonzeptes, allerdings nicht in chronologischer Reihenfolge, das die Fantasie ihrer Hörer beflügelte und wilde Spekulationen über den Inhalt wuchern ließ.
Ich möchte nicht wissen, wie viele SAGA-Fans in der Vergangenheit den Aufwand trieben, sich diese Kompositionen in der richtigen Reihenfolge auf private Tonträger zu kopieren, um so dem Geheimnis der Chapters auf die Schliche zu kommen. Diesen Aufwand kann man sich nun schenken. Nachdem SAGA auf der 86er "Behaviour"-Tour bereits Chapter I bis VIII in einem Rutsch und richtig sortiert live präsentierten, wurde auf der jüngsten Tournee das inzwischen auf sechzehn Kapitel angewachsene Gesamtwerk präsentiert und wie im Vorfeld angekündigt für eine Live-Doppel-CD mitgeschnitten.
Entstanden ist dabei ein monumentales Gesamtkunstwerk, das einen erstaunlich homogenen und stimmigen Eindruck vermittelt, besonders wenn man sich vor Augen hält, dass das Chapters-Epos Stücke aus dem Zeitraum von 1978 bis 2003 enthält.

Fünfundzwanzig Jahre SAGA in 80 Minuten und doch etwas völlig anderes als eine der üblichen 'Best of...' oder 'Greatest Hits'-Compilations, gerade weil viele der überzeugendsten SAGA-Stücke eben nicht Bestandteil des Chapter-Konzeptes waren. Dafür erstrahlen nun einige Kompositionen, die auf den regulären Veröffentlichungen deutlich im Schatten stärkerer Stücke standen, im Rahmen des Gesamtkonzepts in neuem Glanz.
Zudem liegt nun erstmals die komplette Storyline in ihrer gesamten epischen Breite vor. Jim Crichton, der geistige Vater der Chapters, hat eine Science Fiction-Story erschaffen, bei der Außerirdische die Erde beobachten und feststellen, dass die Menschheit sich über kurz oder lang selbst vernichten wird. Der einzige Mensch, der dies verhindern könnte ist Albert Einstein, und um ihm und vor allem seinem Geist die Möglichkeit zu geben die Zeit zu überdauern um zum Retter der Menschheit werden zu können, schaffen sie für ihn einen künstliche Körper in Gestalt - Achtung jetzt kommt es! - des allseits bekannten und beliebten SAGA-Insekts.

Mit den Chapters haben SAGA sich bereits zu Lebzeiten ein Denkmal errichtet, das in "The Chapters Live" seinen würdigen Abschluss findet. Und doch kann man gar nicht oft genug darauf hinweisen, dass die Chapters lediglich einen Bruchteil dessen darstellen, was die Band eigentlich ausmacht.

Martin Schneider, 17.11.2005

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music