SAHG

Delusions Of Grandeur


CD-Review

Reviewdatum: 29.10.2013
Jahr: 2013
Stil: Doom Metal

Links:


Redakteur(e):

Marc Langels


Sahg
Delusions Of Grandeur, Indie Recordings, 2013
Olav IversenGesang & Gitarre
Thomas TofthagenGitarre
Tony VetaasBass & Gesang
Thomas LonnheimSchlagzeug & Percussion
Produziert von: Iver Sandoy Länge: 47 Min 10 Sek Medium: CD
01. Slip Off The Edge Of The Universe05. Ether
02. Blizzardborne06. The Wakens The Beast
03. Firechild07. Odium Delirium
04. Walls Of Delusion08. Sleeper's Gate To The Galaxy

Es gab mal eine Zeit, in der stand der Ort Bergen als Synonym für wahren norwegischen Black Metal. Von dort kamen Bands wie AETERNUS, BORKNAGAR, BURZUM, GORGOROTH, HELHEIM, IMMORTAL oder auch TAAKE. Man konnte das Gefühl haben, dass von Bergen ein direkter Weg in die tiefste Hölle führte. Dieses Bild hat sich in den letzten Jahren gewandelt, in großen Teilen dank solcher Gruppen wie AUDREY HORNE und SAHG.

Letztere legen mit “Delusions Of Grandeur“ ihr viertes Werk vor. Nachdem die ersten Alben schlicht “I“, “II“ und “III“ benannt waren hat man sich zumindest in dieser Hinsicht mal etwas Neues ausgedacht. Aber auch inhaltlich gibt es etwas Neues, denn “Delusions Of Grandeur“ beschreibt nicht den Geisteszustand der Band, sondern ist ein thematisch zusammenhängendes Album, in dem es um das Streben nach Macht oder Besitz dreht. Und vor allen Dingen um die negativen Auswirkungen, die dieses Streben auslöst. Interessanter Stoff, der durchaus auch mal den Griff zu den Texten lohnt.

Ebenso interessant ist auch die Musik: schwere schleppende BLACK SABBATH-artige Riffs sind hier ebenso vertreten, wie eher bei LED ZEPPELIN entliehen Strukturen und Gitarren-Figuren. Dabei gelingt es der Band auch immer wieder mal kleinere Hits wie Firechild oder aber auch fast schon progressiv zu nennende Epen wie Sleeper’s Gate To The Galaxy zu kreieren, sowie nahezu alles, was dazwischen liegt. Als weiteres Highlight sei noch der Opener Slip Off The Edge Of The Universe erwähnt, der schnell zu Suchterscheinungen führen kann. Nach ihren bisherigen und eher straighter ausgefallenen Werken hätte ich das SAHG zumindest in dieser Form nicht unbedingt zugetraut.

SAHG demonstrieren auf “Delusions Of Grandeur“ eindrucksvoll, dass sie keinesfalls an Übermut leiden, sondern im Gegenteil auf dem absolut richtigen Wege sind. Die Norweger präsentieren zusammen mit ihren Mitstreitern AUDREY HORNE, dass aus Bergen auch sehr klassische Rock- und Metal-Musik kommt, die im Falle “Delusions Of Grandeur“ extrem viel Spaß macht.

Marc Langels, 27.10.2013

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music